Großes Fest mit zahlreichen Gästen

Schützenzug West feiert sein 20-jähriges Bestehen

+
Mit dem Einzug von sechs Gründungsmitgliedern und der ersten Fahne des Schützenzuges West wurde die Jubiläumsfeier eröffnet.

Kierspe - Aus einer reinen Bierlaune heraus fanden sich am Vormittag des Schützenfest-Montags am 25. August 1997 in der Bar des Löschzugs Stadtmitte einige Blaukittel zusammen und riefen den Zug West ins Leben.

Eine Standarte war notwendig und sie wurde kurzerhand aus einem blau umrandeten, aber ansonsten weißen Geschirrtuch gefertigt, mit dem Schriftzug „Kierspe West“ bemalt und an einem Besenstiel festgeschraubt. So zog die Gruppe am Schützenfest-Montag in das Festzelt ein.

Diese Zeremonie wiederholten am vergangenen Wochenende sechs der zwölf Gründungsmitglieder und zogen mit ihrer Ursprungsfahne in die Scheune beim Bauern Schriever ein. Das Fest zum 20-jährigen Bestehen des Schützenzuges West – die offizielle Gründung war 1998 – konnte beginnen.

Während die Schützen bei ihren Feiern sonst selbst tatkräftig im Einsatz waren, gönnten sie sich dieses Mal ein entspanntes Fest. Den Auftakt bildete ein Familiennachmittag. Eine Hüpfburg und verschiedene Spiele ließen beim Nachwuchs keine Langeweile aufkommen. Im Anschluss fanden sich nach und nach die geladenen Gäste ein, wie Abordnungen des Vorstandes des Kiersper Schützenvereins, des Reservezuges und der Löher Schützen aus Meinerzhagen. Auch der amtierende Prinz Lars Ackermann und die Prinzessin Giulia Lo Cascio waren gekommen.

„Bei der offiziellen Gründung 1998 waren wir bereits 25 Mitglieder“, rief der amtierende Zugführer Bernd Kriesten den Anwesenden in Erinnerung. „Heute sind wir 49.“ Bereits 1999 stellte der Zug West den ersten Schützenkönig: Dirk Beckmeyer sicherte sich damals die Regentenwürde. 2005 wurde Dennis Busch Prinz, 2007 Frank Schmidt Kaiser, 2015 Uwe Fuchs König und 2017 Ralf Gieselberg ebenfalls König.

Alle Zugführer des Zuges West bat Bernd Kriesten sodann auf die Bühne: Er bedankte sich bei seinen Vorgängern Harald Schiemann, Karl-Heinz Beckmeyer, Karsten Zachau, Holger Tackenberg sowie Markus Eigner für ihr Engagement. Christian Ziermann war während der gesamten 20 Jahre „Klamotten- und Gerümpelwart“ (Kassierer). Ihm wurde ebenfalls Lob gezollt.

Kriestens Dank ging auch an die Sparkasse Kierspe-Meinerzhagen sowie die Volksbank Kierspe. „Ohne deren Unterstützung hätte das Fest nicht stattfinden können“, betonte Bernd Kriesten. Bevor die Band „Burner“ aus Radevormwald den gemütlichen Teil des Abends einläutete, ehrte der Zugführer noch Thorsten Schmidt, der in diesem Jahr Meisterschütze geworden ist. Mit 91 von 100 Ringen holte er sich in der Disziplin Luftgewehr den Titel.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare