Polizei ermittelt wegen versuchten Totschlags

Familienstreit: Frau zückt Messer gegen Ehemann

+
Die Polizei ermittelt in Kierspe wegen versuchten Totschlags.

Kierspe - Bei einem Familienstreit in Kierspe ist am Freitag ein 28-Jähriger lebensgefährlich verletzt worden. Seine Ehefrau soll zuvor ein Messer gezückt haben. 

Die Polizei wurde am Freitag gegen 19.15 Uhr zu einer Wohnung an der Hauptstraße gerufen. Bei Eintreffen der Polizei wies der 28-Jährige eine lebensgefährliche Stichverletzung am Oberkörper auf. Wie es genau hierzu kam, muss die Polizei nun ermitteln.

Frau leistet Widerstand gegen Festnahme

Die 26-Jährige Ehefrau soll während eines Streits ein Messer ergriffen haben. Sie wurde zunächst vorläufig festgenommen, leistete allerdings Widerstand gegen die Polizeibeamten und brach sich hierbei die Kniescheibe. 

Sie wurde aus der Haft entlassen und stationär ins Klinikum Hellersen eingeliefert.

Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln nun wegen des Anfangsverdachts des versuchten Totschlags. Die Ermittlungen dauern an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare