Unfall in Kierspe

Schwerer Unfall: Familie kommt mit Auto von Fahrbahn ab - Bergung am Hang

+

Kierspe - Viel Glück im Unglück hatte eine vierköpfige Familie bei einem Alleinunfall in Kierspe. Ihr Auto kam von der Fahrbahn ab und schoss über eine Wiese. 

Der Fahrer war am Donnerstagabend auf der Landstraße 528, direkt am Ortsausgang in Richtung Halver, aus noch ungeklärter Ursache von der Straße abgekommen und etwa 40 Meter weit eine Wiese heruntergerutscht. 

Für die Insassen verlief der Unfall aber glimpflich: Die Beifahrerin und die beiden Kinder blieben unverletzt und konnten direkt nach Hause, der 36-jährige Fahrer blieb nach Angaben der Polizei zwar äußerlich ebenfalls unverletzt, kam aber zur weiteren Untersuchung ins Krankenhaus. 

Eine Herausforderung für die Einsatzkräfte war die Bergung des Autos. Vor Ort war der Kiersper Löschzug 2 im Einsatz. Dieser musste vom Löschzug 1 einen Unimog mit Seilwinde anfordern.

Ein Unimog des Löschzugs 1 wurde nachgefordert. Mit seiner Seilwinde konnte der Wagen geborgen werden.

Im strömenden Regen mussten die Einsatzkräfte das Seil am Auto befestigen. Als das erledigt war, klappte die Bergung zügig und reibungslos. Dabei offenbarte sich, dass am Ford neueren Baujahres doch erhebliche Schäden entstanden waren und nicht mehr fahrbereit war.

Zunächst konnte die Polizei den Verkehr einspurig an der Einsatzstelle kurz vor den "Eierkurven" vorbeileiten. Später musste die Fahrbahn jedoch komplett gesperrt werden. So ging bis 21 Uhr in Richtung Halver nichts mehr. 

Bereits während der Bergungsarbeiten musste der Landwirt, dem die Wiese gehört, mit der Reparatur des Stacheldrahtzauns beginnen, damit keine Kühe ausbüxen. Von denen ist während des gesamten Einsatzes jedoch nichts zu sehen gewesen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare