60 Fahrzeuge bei KRC-Seenfahrt am Start

Der Rally AZ von 1924 ist auch diesmal wieder das älteste Fahrzeug am Start.

KIERSPE ▪ Oldtimer mit der Technik und Eleganz längst vergangener Zeiten rollen am Samstag, 26. Juni, wieder über die heimischen Straßen. Blank polierter Lack und Chrom sowie Fahrzeugsilhouetten, wie man sie von modernen Autos, für die heute immer der Windkanal Pate steht, nicht mehr kennt, wird es dann en masse zu bestaunen geben.

Vor 80 Jahren war der Rally AZ in Le Mans und bei vielen Bergrennen erfolgreich. Peter Finkemeier aus Rödinghausen startet mit seinem blauen Rally AZ bereits zum dritten Mal bei der ADAC-KRC-Seenfahrt-Historic. Vorstart am Samstag in einer Woche ist um 9.30 Uhr am Autohaus Knabe an der Osemundstraße und der publikumswirksame Hauptstart zehn Minuten später um 9.40 Uhr ab dem Einkaufspark Wildenkuhlen, wo dann auch die zahlreichen Einkäufer das Oldtimerspektakel verfolgen können. Bereits eineinhalb Stunden zuvor können die historischen Fahrzeuge jedoch auf dem Knabe-Gelände bestaunt werden, so dass es sich für die, die sich etwas näher und in Ruhe mit den alten Autos beschäftigen wollen lohnt, da vorbeizuschauen.

Dem Kiersper Rallyeclub liegen rund 60 Anmeldungen zum bereits zehnten Lauf in Folge vor, wie gestern Wilfried Oeckinghaus informierte. Die Veranstaltung ist eine Zuverlässigkeitsfahrt für Old- und Youngtimer, die sich in eine Oldtimerausfahrt, eine tourensportliche Fahrt und eine sportliche Fahrt gliedert. Es gilt für die Starter, eine rund 125 bis 156 Kilometer lange Strecke aufzufinden und gleichmäßig abzufahren. Dabei kommt es nicht auf das Erzielen von Höchstgeschwindigkeiten an.

Auch für dieses Jahr haben die Verantwortlichen des Clubs die schönsten Strecken im Umkreis für die Teilnehmer ausgewählt: So werden auch den Zuschauern am Start, bei der Mittagsrast um 12.30 Uhr am Jagdhaus Weber in Reblin und am Zielort um 16.30 Uhr wieder auf dem Parkplatz des Einkaufsmarktes Wildenkuhlen die Schönheit und Technik der Fahrzeuge nähergebracht.

Die Route führt erst durchs Listertal und dann über den Ebbehauptkamm durch die reizvolle Landschaft und vorbei an mehreren Talsperren, unter anderem Oester, Verse und Fürwigge. Die Siegerehrung ist dann für 19 Uhr im Hotel-Restaurant Haus Berkenbaum terminiert.

Rund 60 Teams

am Start

69 Teams gingen im vergangenen Jahr an den Start. Der Rally AZ von 1924 ist auch diesmal wieder das älteste Fahrzeug. Mit dabei ist außerdem beispielsweise noch ein seltener Citroen DS 19 von 1967, eine BMW Isetta von 1960 und ein NSU Prinz  4 von 1973 und noch viele andere sehenswerte Autos, die von ihren Eigentümern für das Ereignis technisch in Bestzustand und auch äußerlich auf Hochglanz gebracht werden.

Voraussetzung für die Teilnahme ist, dass das Auto mindestens 20 Jahre alt sein muss, also den Anspruch erfüllt, ein Old- beziehungsweise Youngtimer zu sein. Der Fahrer muss selbstverständlich einen gültigen Führerschein besitzen und der Beifahrer mindestens 14 Jahre alt sein.

Errungene Erfolge bei der KRC-Seenfahrt werden gewertet für überregionale Wettbewerbe wie den ADAC Fiva Historic Cup, die ADAC Fiva Historic Trophy, den ADAC Classic Revival-Pokal, den ADAC-Oldtimer Cup Westfalen-Lippe sowie die Bergische Automobil-Meisterschaft. Organisationsleiter seitens des Rallyeclubs ist Vorsitzender Ulrich Tweer, Fahrtleiter Peter Bodenschatz und sein Stellvertreter Harald Zawadzki.

In seinem Grußwort stellt Kierspes Bürgermeister Frank Emde für die ADAC-KRC-Seenfahrt-Historic am Samstag, 26. Juni, fest: „Wenn die Seenfahrt stattfindet, wird bei vielen Autofans das Herz höher schlagen.“ Er bezeichnet die Veranstaltung als einen „Klassiker unter den Motorsportevents im heimischen Raum“. Für das Publikum stehe nicht der sportliche Wettstreit im Mittelpunkt, sondern die faszinierende Geschichte der Automobilindustrie. Die nostalgischen Fahrzeuge böten einen nicht alltäglichen Sehgenuss. ▪ rh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare