Evangelische Frauenhilfe Rönsahl vielfältig aktiv

+
Langjährige Mitglieder wurden zu Ehrenmitgliedern ernannt: Anneliese Kaping, Charlotte Schreiner, Edeltrud Stelse und Erna Reininghaus. Auf dem Bild fehlen Helga Schreiber, Anita Luckner und Margot Hennel (von links).

Rönsahl - Dass bei der evangelische Frauenhilfe in Rönsahl eitel Sonnenschein herrscht, wurde bei deren Jahreshauptversammlung im Gemeindehaus deutlich.

Durch die facettenreiche Programmgestaltung im vergangenen Jahr zeigte sich, dass die Frauenhilfe nach wie vor zu den Aktivposten in Kirchengemeinde und Dorf gehört. Bedingt durch einige Todesfälle, die durch Neuzugänge nicht komplett ausgeglichen werden konnten, war die Mitgliederzahl im Berichtszeitraum leicht rückläufig. Dem Bemühen um neue Mitglieder dient der Hinweis auf die vor einiger Zeit beschlossene Satzungsänderung und die inzwischen überkonfessionell gestaltete Grundausrichtung.

Knapp die Hälfte der 49 Mitglieder der Frauengemeinschaft waren bei der Versammlung mit dabei, um gemeinsam zu planen. Zum Einstieg in die Tagesordnung berichtete Schriftführerin Dorothea Neumann über 19 im vergangenen Jahr angebotene, ganz unterschiedlich strukturierte Veranstaltungen und gemeinsam gestaltete Nachmittage, die donnerstags im Abstand von 14 Tagen stattfanden, von im Schnitt 25 Frauen besucht wurden und damit guten Zuspruch gefunden hatten. Die Frauenhilfe half in bewährter Manier mit bei der Ausrichtung von Seniorennachmittagen und diversen gemeindlichen Veranstaltungen, engagierte sich in Dorf und Nachbarschaft auf vielfältige Weise.

Der von Ellen Becker in Vertretung von Wilhelmine Peters erstattete Kassenbericht ließ geordnetes Wirtschaften erkennen. Rasch einig waren sich die Frauen über die Termingestaltung für die kommenden Monate. Vorgesehen ist unter anderem die Mitgestaltung der am 19. April und 18. Oktober stattfindenden Seniorennachmittage, man freut sich auf diverse Vorträge zu interessanten Themen, den Kräuternachmittag im Juni, den Rosennachmittag im Juli, auf geplanten Tagesausflug am 5. Juli nach Neviges und zum Kemnader See sowie die im 14-tägigen Rhythmus angesagten Treffen. Als nächstes steht der Weltgebetstag am 2. März und dessen Vorbereitung an.

Rasch abgehandelt waren die anstehenden Wahlen. Hier klärte sich Monika Scheel dazu bereit, die Kassenführung zu übernehmen. Bärbel Voswinkel, Dorothea Neumann, Marlene Stuff, Roswitha Hennel und Elke Clever fungieren weiterhin als Bezirksfrauen.

Das Leitungsgremium der Rönsahler Frauenhilfe besteht aus Brigitte Potthoff (1. Vorsitzende), Monika Scheel (Kassiererin) und Dorothea Neumann (Schriftführung) sowie Elke Clever, Ellen Becker, Ruth Matschke, Brigitte Münch und Marlene Stuff als Beisitzerinnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.