„Essen in Gemeinschaft“ ist längst eine Institution

+
Beim „Essen in Gemeinschaft“ im Sozialen Bürgerzentrum Hand in Hand, das dort an jedem ersten Samstag im Monat auf dem Programm steht, ließen sich die Gäste diesmal einen Kartoffel-Möhren-Eintopf mit Frikadellen schmecken.

Kierspe - An jedem ersten Samstag im Monat steht im Sozialen Bürgerzentrum Hand in Hand ein „Essen in Gemeinschaft“ auf dem Programm .

Dann werden Gemüse, Obst und Fleisch gleich kistenweise zu einer schmackhaften Mahlzeit verarbeitet. Sieben Kilo Möhren und fünf Kilo Kartoffeln wanderten diesmal kleingeschnitten in den großen Kochkessel. Kartoffel-Möhren-Eintopf mit Frikadellen stand auf dem Speiseplan. Zum Nachtisch gab es Apfelkompott.

Viele Gäste nehmen regelmäßig dieses Angebot wahr, das längst zu einer Institution geworden ist. Rund 35 Gäste saßen diesmal an den Tischen, auch das Küchenpersonal isst mit. Immer wieder kommen „Neuzugänge“ ins Bürgerzentrum. Die eine bringt ihre Nachbarin mit, ein anderer seine Eltern, wieder andere die Enkel. Seit Hand in Hand eine Kinderbetreuung eingerichtet hat, gibt es im großen Saal auch Spielzeug für den Nachwuchs.

Der Rahmen ist immer der gleiche: geschmückte Tische, ein schmackhaftes Essen aus der gutbürgerlichen Küche, als Abschluss eine Tasse Kaffee und ein musikalischer Nachschlag. Herbert Knabe war mit seiner Mundharmonika auch diesmal wieder dabei und spielte, der fünften Jahreszeit entsprechend, Karnevalslieder.

Wesentlich mehr Gäste hätten nicht kommen dürfen, die Obergrenze liegt bei 45 bis 50 Portionen. Mehr ist in der relativ kleinen Küche nicht machbar. Trotzdem gibt es immer wieder auch besondere Angebote. In Zusammenarbeit mit dem Café Allerlei ist für Mai ein internationales Büfett geplant, zu dem auch Flüchtlinge eingeladen werden sollen. Für die gebe es dann „Heimatküche“, erläutert Ulrike Decker. Für die deutschen Gäste steht am 5. März ebenfalls „Heimatküche“ auf dem Plan, in diesem Fall überbackener Chicoree.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare