Ersthelfer verhindert mit Feuerlöscher Schlimmeres

+
Die Feuerwehr rückte zu einem Auto-Brand aus. ▪

KIERSPE ▪ Das beherzte Eingreifen des Tankstellenmitarbeiters verhinderte gestern Mittag Schlimmeres. Um 12.36 Uhr ging der Einsatzalarm beim Ersten Zug der Kiersper Feuerwehr ein. An der Kölner Straße sollte ein Auto brennen.

Bereits von weitem war der Rauch zu sehen. Beißender Geruch von Gummi und Kunststoff lag in der Luft. Während der Fahrt hatte der Motorraum des weißen Vans Feuer gefangen. Die 43-jährige Fahrerin aus Meinerzhagen hielt sofort, gegenüber der Tankstelle. Mit einem Feuerlöscher bekämpfte der Tankstellenmitarbeiter die Flammen bis zum Eintreffen der Feuerwehr. „Die Hilfe kam gerade noch rechtzeitig. So konnten zumindest die privaten Sachen aus dem Auto gerettet werden“, erklärte Wehrleiter Georg Würth. Motorraum und Fahrgastzelle brannten dennoch aus. Während der Löscharbeiten kam es zu Verkehrsbehinderungen im Kreuzungsbereich, die Staus lösten sich jedoch rasch wieder auf, nachdem das ausgebrannte Auto abtransportiert war.

Lydia Machelett

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare