Erste Planungen für 2014 stehen im SGV-Bezirk bereits

Horst Wilhelm Klauke wurde zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Marlen Vedder (von links), Horst W. Klauke, Wolfgang Winkler, Klaus Eckmann, Margarete Essers und Jürgen Scheele.

KIERSPE - Das Fritz-Linde-Museum war am Samstag Treffpunkt von rund 30 Vorstandsvertretern der SGV Abteilungen Bezirk Volme. Silvia Baukloh von der neu gegründeten Stiftung Fritz-Linde-Museum freute sich über den Besuch und begrüßte die erschienenen Frauen und Männer. Dazu bot sie Kaffee und selbstgemachten Kuchen an.

Von Bärbel Schlicht

Der Heimatdichter Fritz Linde hatte zum SGV gute Beziehungen“, sagte Baukloh in ihrer Begrüßungsansprache. Sie stellte den Anwesenden das Museum und die Stiftung vor. „Jedes Jahr braucht die Stiftung 3000 Euro für den Unterhalt des Hauses“. Daher freute sie sich über das große Interesse in der Bevölkerung an dem Museum. Zu den Öffnungszeiten kämen die Leute auch zum Kaffeetrinken.

Fritz Linde war seiner Heimat sehr verbunden, ebenso wie der SGV, führte Silvia Baukloh weiter aus. Er wurde immer gebeten, zu Festivitäten Geschichten und Gedichte in plattdeutscher Sprache zu erstellen. „Er hat den kleinen Dingen des Lebens ein Denkmal gesetzt“. Silvia Baukloh gab den Anwesenden einen Einblick in den Werdegang des Museums, beginnend vor 130 Jahren. Bis 2011 sei dieses Haus von der Tochter und Nichte Fritz Lindes bewohnt gewesen. Nach dem Tod der beiden wurde der Heimatverein 2012 als Erbe eingesetzt. So sollte eine Stiftung aus dem Nachlass gegründet werden, um die Plattdeutsche Sprache zu fördern und lebendig zu erhalten. „Wir sind froh, dass wir die Dokumente haben, um sie der Öffentlichkeit vorzustellen, sagte Silvia Baukloh. Eine Ecke im Museum ist auch der Schriftstellerin Anni Wienbruch gewidmet.

In seinem Jahresrückblick sprach der Vorsitzende des SGV-Bezirks Volme, Klaus Eckmann, von den wichtigsten Ereignissen des vergangenen Jahres. Dazu gehörte auch die Einweihung des Robert-Kolb-Turms, an dessen Renovierungskosten sich der SGV mit 300 Euro beteiligt habe. Ein weiteres wichtiges Thema war die Einstellung der Hauptwanderwege der Kategorie 3, die in Arnsberg entschieden wurde. „Sie werden also von Arnsberg nicht mehr gezeichnet oder sogar gelöscht“, sagte Eckmann. „Die Hauptwanderwege 7 und 9 können natürlich von den einzelnen Abteilungen übernommen werden“. Eine Neureglung bezüglich der Bezahlung der Wanderwege, die ebenfalls von Arnsberg ausgeht, wurde heftig diskutiert.

Am 2. November finde das Regionaltreffen Märkisches Sauerland in Werdohl statt. Die Teilnahme sei für jedes Mitglied offen, soführte Eckmann weiter aus. Am 9. November um 9.30 Uhr steht im SGV-Jugendhof in Arnsberg ein Fachreferat für Naturschutzwarte auf dem Programm. Das Thema ist die Wasserrahmenrichtlinie der EU. Dabei geht es um die Renaturierung von Wasserläufen.

Da ein Lehrgang der SGV-Wanderausbildung der Region Märkisches Sauerland nicht zustande gekommen ist, wird jetzt ein neuer Lehrgang an zwei Wochenende angeboten, und zwar am 16./17. und am 30. November/1. Dezember. Die Kosten dafür werden für jedes Mitglied vom SGV-Bezirk Volme übernommen. Weiter informierte Eckmann über die Hauptversammlung im Juni dieses Jahres in Arnsberg. Dabei wurde beschlossen, den Jugendhof weiterzuführen. Es sollen auch alle Möglichkeiten ausgeschöpft werden, um ihn bundesweit bekannt zu machen.

In seinem weiteren Rückblick ging Eckmann auf den Bezirkswandertag ein, der von der Abteilung Lüdenscheid am 8. Septemberdurchgeführt wurde, ein. „Es war eine gelungene Veranstaltung, bei der auch das Wetter mitspielte. Dabei wurde der Wunsch geäußert, die Veranstaltungen zukünftig besser zu koordinieren. So wurden bereits am Samstag einige Termine für das kommende Jahr bekannt gegeben. Am 22. März 2014 um 15 Uhr ist die nächste Jahreshauptversammlung in Sticht geplant. Die Wilhelm-Lienenkämper-Gedächtniswanderung wird am 30. März von der SGV-Abteilung Lüdenscheid ausgerichtet. Am 26. April findet die Landratswanderung in Neuenhof statt. Am 27. April ist die Ruhrgebietswanderung geplant.

Der 42. Offene Wandertag in Meinerzhagen findet am 18. Mai statt. Am 29. Mai sind alle zur Himmelfahrtswanderung zum Wienhagener Turm eingeladen. Am 14. und 15. Juni findet das Gebirgsfest in Sundern statt. Am 21. September ist der Bezirkswandertag in Rönsahl. Das Kohlbergtreffen mit Totengedenken ist für den 12. Oktober geplant. Die Herbstversammlung richtet die SGV-Abteilung Dahlerbrück am 18. Oktober aus. Das Regionaltreffen ist auf den 8. November festgesetzt.

Eine besondere Ehrung wurde an diesem Nachmittag Horst Wilhelm Klauke zu Teil: Er wurde von der Versammlung zum Ehrenvorsitzenden bestimmt. Klauke war 40 Jahre lang zweiter Vorsitzender des Bezirks Volme. 1978 wurde ihm für seine Verdienste im SGV die silberne Ehrennadel und 1984 die goldene Ehrennadel verliehen. 1989 erhielt er das Bundesverdienstkreuz. 2012 hat er den zweiten Vorsitz im Vorstand des Bezirks Volme abgegeben. Seine Nachfolgerin wurde Margarete Essers, die gemeinsam mit dem Vorsitzenden Klaus Eckmann, Schriftführerin Marlen Vedder, Bezirkswanderwart Wolfgang Winkler und Jürgen Scheele dem neuen Ehrenvorsitzenden die Ernennungsurkunde überreichte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare