Eröffnungsfeier

Das Volmetal feiert: Die Bahn kommt (wieder)

+

Volmetal - Seit Samstag rollen die Züge wieder durch das Volmetal. Am Samstag wurde die neu belebte Strecke mit einer Feier eröffnet. 

Nur der Himmel weinte: Seit Samstag sind Halver-Oberbrügge und Kierspe wieder ans Streckennetz der Deutschen Bahn angeschlossen. Und das wurde natürlich entsprechend gefeiert – nur das Wetter spielte da nicht so recht mit.Die Regionalbahn (RB) 25 rollt nach mehrmonatiger Baupause wieder durch das Volmetal. 

Am Freitag standen zunächst Testfahrten zwischen Meinerzhagen und Brügge an, am Samstag fuhr der Sonderzug zur Wiedereröffnung – und seit gestern gibt es den fahrplanmäßigen Verkehr im Stundentakt. Im Mittelpunkt des Festakts am Samstag stand die Inbetriebnahme der Verkehrsstationen in Kierspe und in Halver-Oberbrügge.

Nach 30 Jahren Stillstand geht es weiter

Mit dem seit gestern gültigen Fahrplanwechsel der Bahn wurden nach mehr als 30 Jahren Stillstand die früheren Bahnhöfe als neu hergerichtete Verkehrsstationen wieder an das Eisenbahnnetz angeschlossen. So verbindet die RB 25 – auch bekannt als „Oberbergische Bahn“ – jetzt das obere Volmetal (Lüdenscheid, Brügge, Halver-Oberbrügge, Kierspe und Meinerzhagen) stündlich mit dem Oberbergischen Kreis sowie der Stadt Köln. Die Fahrzeiten der Züge ermöglichen in Lüdenscheid-Brügge weiterhin kurze Anschlüsse von der RB 25 zur RB 52 nach Hagen und Dortmund.

Die Bahn fährt wieder - so feiert das Volmetal

Damit hat das Provisorium ein Ende, das vor genau zwei Jahren mit der Wiedereröffnung der im Jahr 1986 stillgelegten Bahnstrecke im oberen Volmetal begann. Die Haltepunkte Kierspe und Oberbrügge waren nicht fertig, viele der nur unzureichend gesicherten Bahnübergänge zwischen Meinerzhagen und Brügge musste der nur im Zweistundentakt fahrende Zug im Schleichtempo passieren. Jetzt geht es zügig in etwas über 20 Minuten von Meinerzhagen nach Lüdenscheid. Für die stündlichen Verbindungen hat der Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL) zusätzlich rund 163 000 Zugkilometer pro Jahr bei der Deutschen Bahn bestellt und finanziert. Diese Leistungen werden von der DB Regio NRW innerhalb des Verkehrsvertrages für das „vareo-Netz“ gefahren. Zum Einsatz kommen Dieseltriebwagen der Baureihe LINT 81 der Firma Alstrom.

Feuerwerk bei der Eröffnung  

Die Sonderfahrt zur Eröffnung der neuen Bahnstationen fand unter NWL-Regie in Zusammenarbeit mit der DB und den beteiligten Städten Halver und Kierspe statt. In Meinerzhagen stiegen die ersten geladenen Gäste in den Sonderzug. Der nächste Zustieg erfolgte in Brügge. Erste Fest-Station war Halver-Oberbrügge, wo der Zug trotz des strömenden Regens von vielen interessierten Bürgern erwartet wurde.

Am Gleis zündete bei der Einfahrt ein Sternen-Feuerwerk und der MGV Oberbrügge-Ehringhausen stimmte ein Ständchen an. Landrat Thomas Gemke begrüßte die Gäste. Er wies er auf die dank der Bahnreaktivierung erfolgte große Investition in die Infrastruktur des Volmetals hin. „Unsere Hoffnung ist, dass die Bürger das Bahnangebot jetzt gut nutzen“, erklärte er.

Oberbrügge wird Bedarfshalt

„Halver hat mit dem Bedarfs-Haltepunkt Oberbrügge nach 33 Jahren endlich wieder einen Bahnanschluss“, freute sich danach der Halveraner Bürgermeister Michael Brosch. Wie etwas später sein Kiersper Kollege Frank Emde erinnerte er an die lange Planungsphase zur Reaktivierung der Volmetalbahn. Beide Bürgermeister dankten allen Förderern des Projekts für ihr Durchhaltevermögen, lobten die Bauarbeiter für ihren unermüdlichen Einsatz und die Anlieger dafür, dass sie Lärm und Einschränkungen während der Bauphase tapfer ertragen haben.

Über das Ausmaß der Bauarbeiten mit Erstellung der Bahnsteige an beiden Haltepunkten, dem Bau von Ausweichgleis, Stützmauer und Lärmschutzwand in Kierspe sowie der Errichtung von zehn technischen Sicherungen an Bahnübergängen informierte Ralf Fielenbach von der DB Station und Service AG. Er nannte während des abschließenden Festakts im Zelt am Kiersper Bahnhof auch die Gesamtkosten des Ausbaus, die über zwölf Millionen Euro betragen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare