Erlesene Tees für jeden Geschmack

+
Die Kiersperin Natalia Panne ist die Gründerin des Onlineshops tea exclusive. Dort bietet sie die hochwertigsten und seltensten Tees der Welt an. Hier bei einer Tee-Verköstigung. ▪

KIERSPE ▪ Natalia Panne kippt Wasser aus einer Thermoskanne nach. Der zweite Aufguss. Die Blätter der Teesorte Monkey King scheinen in der Teekanne zu tanzen. Ein milder, blumiger Geruch.

„Das ist einer der berühmtesten Grüntees Chinas. Er kommt aus den Huang Shan-Bergen in der Provinz Anhui“, erklärt die Tee-Expertin. Typisch seien die großen dunkelgrünen Blätter, die per Hand in Körben flach gepresst werden. „Je nach Herkunft, Erntezeit, Witterung und vielen anderen Faktoren variiert der Geschmack“, sagt Natalia Panne, während sie das heiße Getränk in eine 50 Milliliter Teetasse einschenkt. Der „Affenkönig“, der im Kühlhaus des Unternehmens tea exclusive lagert, ist der König in Kennerkreisen. Drei Kilo gibt es in diesem Jahr weltweit von der prämierten Charge – eins davon besitzt Panne.

Anders als andere Grünteesorten schmeckt der Monkey King nicht bitter sondern mild, im Nachgeschmack eher süß und blumig. Der exquisite Geschmack und die Rarität schlägt sich im Preis nieder.

In Bambusblättern gewickelt präsentiert Natalia Panne die nächste Spezialität: Pu Erh heißt der gepresste fladenförmige Tee. Sieben dieser Kuchen werden eingeschlagen in einem Tuch zusammen in Bambus verpackt. Pu Erh gilt als einziger Tee, der im Alter besser wird. Acht Jahre ist der Tee, der fein und aromatisch mit Nuancen von Sandelholz daherkommt, bisher alt. „In 22 Jahren wird er optimal schmecken. Er reift noch nach – wird vom Geschmack runder. Durch die lange Zeit wird er auch wertvoller.“

Dieser Reifungsprozess liege an der Geschichte. Seit Jahrhunderten werde der Tee exportiert. Da der Transport über alte Handelswege Jahre dauern konnte, ist diese Form der Konservierung erfunden worden, erzählt Natalia Panne – während sie die „Gong Fu Cha“ (die traditionelle chinesische Teezeremonie) beendet.

Mit einem Bambuslöffel nimmt sie zwei Spitzen grünes Pulver aus einer kleinen Dose und füllt sie in eine Schale. Mit rund 90 Grad heißem Wasser vermengt sie das Pulver und rührt alles mit einem Bambusbesen durch. Das grüne Getränk schäumt. „Das ist Matcha. Das ist der hochwertigste Pulvertee, den wir im Anbaugebiet Uji in Japan finden konnten“, sagt Natalia Panne. Trotz der intensiven Farbe handelt sich bei dem Pulver um ein hundertprozentiges Naturprodukt. In Handarbeit werden die Blätter gepflückt, getrocknet und in Steinmühlen zerkleinert.

Dabei kommt es bei der Produktion an, dass keine Wärme beim Mahlen entsteht. Der Edel-Tee ist gesund und macht durch den hohen Koffeinanteil fit: Stars wie Madonna schwören auf Matcha. Der grüne Muntermacher gilt als das neue Kult-Getränke, dass auch zu einer Latte verfeinert wird. Der Geschmack ist lieblich und feinaromatisch.

Die exquisiten Tees verkauft Natalia Panne über einen Onlineshop weltweit. Im Sortiment befindet sich Weißer, Grüner, Blumiger, Oolong, Schwarzer, Pu-Erh und Kräuter Tee. Insgesamt werden rund 25 Sorten bei tea-exklusiv angeboten. Eins haben alle Tees gemeinsam: Sie sind fair gehandelt, stammen aus kleinen Teegärten, sind selten und einzigartig in ihrem Geschmack. Weitere Infos im Internet unter http://www.tea-exclusive.de oder telefonisch unter (0 23 53) 90 35 81.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare