Stadtfest 2020 unklar - Alternative im Blick

+
Eine Erfolgsgeschichte: Der Volme-Freizeit findet eine große Akzeptanz, auch die Veranstaltungen - hier die Biathlonstaffel-Challenge - sind gut besucht.

Kierspe - Es ist eigentlich immer etwas los, wenn es nicht gerade regnet: Der noch junge Volme-Freizeitpark erfährt bei den Kierspern eine große Akzeptanz, wird als Anlage in vielfältiger Weise genutzt und selbst ein paar Geschäftsleute nutzen dies, um beispielsweise Speiseeis und Kuchen anzubieten und zu verkaufen.

Hinzu kommen die Veranstaltungen, die von der Stadt und anderen Institutionen beziehungsweise Vereinen durchgeführt werden. Was dazu führt, dass der Bericht, der jetzt dem Hauptausschuss auf seiner Sitzung am 17. September vorgelegt wird, durchweg positiv ausfällt – mit der beinahe logischen Schlussfolgerung, dass möglicherweise das Stadtfest, welches im kommenden Jahr auf dem Programm steht, sozusagen in den Volme-Freizeitpark verlegt wird.

Denn das Forum der Gesamtschule, wo normalerweise das Stadtfest gefeiert wird, könnte 2020 zur Baustelle werden. Falls es vom Land den Förderbescheid gibt, die Fläche, auf der einmal die kleine Turnhalle stand, neu zu gestalten, wird diese Maßnahme nicht nur diese Fläche, sondern das gesamte Forum betreffen. Wenn aufgrund des Umbaus des Gesamtschulforums das Stadtfest dort nicht durchgeführt werden könnte, sehen die Planungen bei der Stadt vor, als „Ersatz“ drei weitere Veranstaltungen „Feiern an der Volme“ im Freizeitpark anzubieten.

Wenn das Stadtfest auf dem Forum stattfinden kann, werde es im zweiten Halbjahr ein zweites „Feiern an der Volme“ geben. Eine Entscheidung darüber soll Anfang des kommenden Jahres getroffen werden. Klar ist jedoch, dass es auch in Zukunft, wie in den vergangenen zwei Jahren, zahlreiche unterschiedliche Veranstaltungen im Volme-Freizeitpark geben soll.

Das Feiern an der Volme, das im Juli zum ersten Mal stattfand, könnte zur Ersatzveranstaltung für das Stadtfest 2020 werden.

Im Bericht für den Hauptausschuss wird an das Frühlingsfest, das Spielefest, den ersten Geburtstag des Parks, den ökumenischen Open-Air-Gottesdienst und das Open-Air-Konzert der Musikgemeinschaft im vergangenen Jahr erinnert. Zudem gab es in 2018 jeweils zwei Trödelmärkte und Jugz-Box-Aktionen (in den Sommerferien). In diesem Jahr standen bereits das Frühlingsfest, die Biathlonstaffel-Challenge und die erste Abendveranstaltung „Feiern an der Volme“ auf dem Veranstaltungskalender. Eine zweite folgt an diesem Wochenende.

Nicht gelohnt haben sich nach Aussage von Tommys Trödelmärkte“ die Trödelmärkte – im Juni gab es zwei mit wenigen Trödlern und wenigen Besuchern – im Volme-Freizeitpark. Daher seien die für September und Oktober geplanten Märkte bereits abgesagt worden. Das Angebot der Jugz-Box hat das Jugendzentrum auch in diesen Sommerferien regelmäßig montags angeboten und durchgeführt. Im Bericht der Verwaltung wird ebenso darauf hingewiesen, dass das Wetter stets eine entscheidende Rolle spielt: Waren die äußerlichen Bedingungen beim Frühlings- und auch beim Spielefest im vergangenen Jahr sehr gut und sorgten für einen guten Besuch, litt das Frühlingsfest im vergangenen Mai unter den schlechten.

Gleichwohl werden die Besucherzahlen noch als recht ordentlich bezeichnet. Einige hundert Besucher wurden auch bei der Premiere des „Feierns an der Volme“ registriert. Im ersten Halbjahr des kommenden Jahres sind bislang das Frühlingsfest am 3. Mai und das „Feiern an der Volme“ am 13. Juni im Volme-Freizeitpark geplant. Erste Überlegungen gibt es auch, den Park für die Fußball-Europameisterschaft, die vom 12. Juni bis 12. Juli stattfindet, zu nutzen. Allerdings will man erst einmal abwarten, ob sich die deutsche Nationalmannschaft dafür qualifiziert und welchen Spielplan die Auslosung (am 30. November) der Löw-Elf beschert. Darüber hinaus können natürlich auch wieder andere Vereine oder Institutionen Veranstaltungen im Volme-Freizeitpark planen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare