Weg zu neuer Vereinsspitze geebnet

Bei der Mitgliederversammlung am Montag in der Jahn-Klause ist der TSV Kierspe einer neuen Vereinsspitze und einer schlankeren Vereinsstruktur einen ganzen Schritt nähergekommen.

KIERSPE - Der TSV Kierspe ist einer neuen Vereinsspitze und einer schlankeren Vereinsstruktur einen ganzen Schritt nähergekommen. Vom Verlauf der Mitgliederversammlung am Montag in der Jahn-Klause zeigte sich Projektmanager Klaus-Peter Uhlmann, der dem Verein auf diesem Weg im Auftrag des Landesportbundes beratend zur Seite steht, begeistert.

Von Luitgard Müller

„Ich hatte nicht erwartet, dass wir heute bereits Personen für alle fünf Vorstandsressorts finden würden. Auch einige Beisitzer, die nicht gewählt, sondern berufen werden, und die Vorstandsmitglieder bei ihrer Arbeit unterstützen, konnten schon benannt werden.“ Die endgültige Entscheidung über die Besetzung des neuen Vorstandes haben allerdings die Vereinsmitglieder bei der Jahreshauptversammlung am 8. Mai.

Die fünf Vorstandsmitglieder, die das bisherige Präsidium und den Verwaltungsrat ersetzen sollen, werden künftig für die Ressorts Geschäftsführung, Kommunikation, Vereinsentwicklung, Immobilienmanagement und Finanzen verantwortlich sein. Die Aufgaben, die diesen Gebieten zugeordnet sind, waren in einem Schaubild aufgelistet und transparent gemacht. Die Verteilung der Tätigkeiten ist allerdings variabel, die Präferenzen der Vorstandsmitglieder können berücksichtigt werden. Wer künftig welche Aufgaben übernehmem möchte, werden die fünf Aspiranten in einem weiteren Gespräch untereinander klären.

Die Bereitschaft, die ehrenamtliche Arbeit im Vorstand zu übernehmen, erläuterte ein Vereinsmitglied, das zum ersten Mal an den Versammlungen teilnahm, so: „Es wäre eine Katastrophe für so einen großen Verein, der immerhin 1650 Mitglieder hat, und auch für die Stadt, wenn er aufgelöst werden müsste, weil er nicht mehr geschäftsfähig ist.“

Vor der Jahreshauptversammlung wollen sich die Vorstandsaspiranten schon den einzelnen Abteilungen vorstellen und werden deshalb ihre Versammlungen besuchen.

„Der TSV hat genau das Richtige getan“, ist Klaus-Peter Uhlmann überzeugt. „Er hat sich seinen Problemen gestellt und sie offen in den Verein hineingetragen“, so der Projektmanager.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare