Erste Kastanien der Allee fallen

+
Laut kreischte gestern Morgen die Motorsäge im Bereich der Kastanienallee bei der Isenburg, wo die Firma Baumpflege Turk aus Halver mit der Umsetzung der vom Rat beschlossenen Fällung von insgesamt 24 geschädigten Bäumen begann. ▪

KIERSPE ▪ Die ersten Kastanien fallen. Das Baumpflegeunternehmen Turk aus Halver begann jetzt mit den Arbeiten im Bereich der Kastanienallee bei der Isenburg.

Der Beschluss des Umwelt- und Bauausschusses aus dem vergangenen Jahr, die komplette Allee zu fällen, hatte zu einer heftigen und kontrovers geführten öffentlichen Diskussion geführt, so dass die Entscheidung hinterher vom Rat wieder aufgehoben wurde. Es kam zu einer Bürgerversammlung mit Ortsbesichtigung. Dabei wurde von einem Experten erläutert, dass zumindest ein Teil der Bäume von einem Bakterium und einem Pilz befallen und schon so weit geschädigt ist, dass er nicht mehr erwarte, dass diese Bäume erhalten werden können. Bei den erneuten Sitzungen des Fachausschusses und des Rates war das Ergebnis am Ende der Konsens, dass 24 der insgesamt 56 Kastanien gefällt werden sollen, darunter 20 Altbäume. Dieser Beschluss wird nun umgesetzt.

Im Zuge der Verkehrssicherungspflicht der Kommune fiel die Entscheidung, dass die 13 am stärksten betroffenen Bäume jetzt sofort entfernt werden müssen, was unbedingt auch noch vor dem Winter passieren sollte, damit nicht noch jemand zu schaden kommt. Die verbleibenden elf können später folgen. Die Neuanpflanzungen sind mit Winterlinden geplant. ▪ Rolf Haase

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare