Einschulung 2017: "Klasse, dass ihr da seid"

+
Auch Schulleiter Thomas Block hielt die Einschulungsfeier kurz, da in der kleinen Aula der Pestalozzischule das Gedrängel recht groß und „die Luft schnell schlecht“ war. Das tat der besonderen Stimmung aber keinen Abbruch.

Kierspe - Die Aufregung war den Kindern ins Gesicht geschrieben – gepaart mit einer Portion Skepsis. Die sah zumindest Pestalozzigrundschulleiter Thomas Block bei vielen seiner neuen Schützlinge. Das dürfte den anderen Schulleitern und Lehrern von Schanhollen-, Bismarck- und Servatiusschule sowie Freier Schule am Donnerstag ebenso gegangen sein, als sie die Lernanfänger zum ersten Schultag begrüßten.

Unterstützung erhielten sie von den Zweit- und Drittklässlern, welche die Neuen mit dem Lied „Klasse, dass ihr da seid“ begrüßten. Da das Wetter das Feiern draußen verhinderte, wurde es in der Aula der Pestalozzischule sehr eng. Denn neben den 48 Kindern feierten Eltern und Verwandten mit. Leichte Entspannung trat ein, als die Lernanfänger mit ihren Lehrerinnen Hildegard Scheer und Gundi Hornbruch zum ersten Mal in ihre Klassen gingen. 

An der Freien Schule begann für drei Kinder der Ernst des Lebens, sieben weitere wechselten in höhere Jahrgänge.

In der Bismarkschule begann für 78 Kinder ein neuer Lebensabschnitt. Dicht gedrängt standen Eltern und Geschwisterkinder in der Pausenhalle, lediglich für die i-Männchen war ein Platz auf Bänken vorgesehen. Schüler aus den höheren Klassen spielten etwas zur Begrüßung vor und Schulleiterin Stefanie Fischer stellte den Kindern ihre Klassenlehrer vor. So werden die Kinder der 1a von Alexander Schöbel, der 1b von Katharina Fahlenbock und der 1c von Michaela Neunz unterrichtet – mit denen ging es in die Klassenräume. 

In der Turnhalle der Servatiusschule hieß es ebenfalls „Einfach spitze, dass ihr da seid“. Schulleiterin Stefanie Fischer und ihre Kolleginnen Sundri Hofmann, Iris Rahner und Martina Lauermann hatten ein Programm arrangiert, in dessen Mittelpunkt ein Stück der Theater-AG stand. Danach ging es zum Kennenlernen und zum ersten Schnupper-Unterricht in die Klassenräume. 

39 Jungen und Mädchen wurden in der Schanhollenschule eingeschult. In der Aula wartete Konrektor Arne Freiberg mit dem Kollegium und vielen Mitschülern auf die i-Männchen. Auch dort wurde es richtig eng, daher wurde das Begrüßungsprogramm kurz gehalten. Silke Wiegräbe und Carola Frielingsdorf nahmen dann „ihre“ Lernanfänger zur ersten Unterrichtsstunde. „Schaut nur, was hier für eine gute Laune herrscht. Das zeigt, wie gern die Kinder in diese Schule gehen,“ Heiko Kositzki, Leiter und Geschäftsführer der Freien Schule Kierspe, begrüßte gestern zusammen mit den Schülern der Jahrgänge 2 bis 11 und dem Kollegium die neuen Schüler und deren Eltern. 

Erster Schultag in den Kiersper Schulen

Drei Kinder starteten im ersten Schuljahr, vier Kinder sind neu im zweiten Schuljahr und drei Kinder sind von einer anderen Schule ins fünfte Schuljahr gewechselt. Dort gab es ebenfalls Gesang und Theater, bevor Lehrerin Amrei Lumme ihre neuen Erstklässler mit zum Unterricht nahm.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare