Kita Kunterbunt stellt eigene Bücher her

KIERSPE ▪ Sechs Kinder des Kindergartens Villa Regenbogen werkelten in den vergangenen Wochen fleißig in ihrer Geschichtenwerkstatt und besichtigten außerdem die Meinerzhagener Druckerei Groll (wir berichteten). Am Mittwoch konnten sie ihren Eltern die Ergebnisse ihrer Mühen präsentieren.

Regina Linde, die das Projekt im Rahmen ihrer Ausbildung zur Erzieherin durchgeführt hat, erstellte einige Collagen, die zeigten, wie die Kinder im Rahmen der Geschichtenwerkstatt gearbeitet hatten. Zum einen sollten die Eltern so eine Antwort auf die Frage bekommen „Was macht mein Kind eigentlich die ganze Zeit?“ und zum anderen sollte so die Leistung der kleinen Autoren aufgewertet werden.

Dazu gehörte auch die Lesung, die in einem Raum des Kindergartens an diesem Nachmittag abgehalten wurde. Die Kinder stellten ihre Werke unter den wachsamen Augen der Puppe Paul, die sie während der gesamten Zeit begleitetete, den stolzen Eltern vor. Abwechselnd lasen sie aus dem Buch „Der Drache und die Prinzessin“, das alle gemeinsam verfasst hatten, vor. Danach kam Jonas an die Reihe, der zusätzlich noch eine Geschichte namens „Der Unfall“ angefertigt hatte. „Lesung“ war eigentlich der falsche Begriff für die Veranstaltung, da die jungen Autoren noch nicht so gut lesen konnten, erzählten sie die Geschichte anhand der bunten, selbstgemalten Bilder einfach nach. Und das gelang so gut, dass Regina Linde kaum weiterhelfen musste.

Auch die Eltern mussten anschließend kreativ werden: Die Kinder hatten sich ausdrücklich gewünscht, dass die Erwachsenen mit Hilfe einer Erzählkiste, in der sich verschiedene Gegenstände befanden, selbst eine Geschichte erzählen. „Damit sie auch merken, wie schwierig das ist“, erklärte Linde.

Dann kam der große Moment: Jedes Kind bekam sein eigenes Buch überreicht, das mit Unterstützung des Copyshops Hofmann hergestellt wurde. Jedes der Werke ist ein Unikat, der Einband besteht aus von den Kleinen selbstgeschöpftem Papier und wurde individuell gestaltet.

Aber auch Regina Linde ging an diesem Tag nicht leer aus: Sowohl die Kinder als auch die Eltern bedankten sich mit einem kleinen Präsent. Anschließend betrachteten alle gemeinsam und sichtlich stolz die Bücher, die so viel Mühe und Spaß bereitet hatten.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare