Einblicke in die Welt der Instrumente

+
Delia, Nancy, Shivaa, Lea, Lea und Sophia machten sich bei der Ferienspiel-Aktion mit verschiedenen Instrumenten vertraut.

Kierspe - „Musik, Musik, Musik“ hieß es im Rahmen der Ferienspiele für die sechs Mädchen Delia, Shivaa, Nancy, Sophia, Lea und Lea. Eingeladen zu der zweistündigen Aktion am Freitag hatte die Musikschule Kierspe.

Erwartungsvoll hatten sich die Kinder aufgemacht, um unter der professionellen Anleitung von Mirko Salispahic den ersten Einblick in den Umgang mit den verschiedensten Instrumenten zu bekommen. Dabei waren nicht alle in der Musik unerfahren. Delia hat zu Hause eine E-Gitarre und auch viele weitere Instrumente wie ein Glockenspiel oder ein Keyboard in ihrem Zimmer. Derzeit aber spielt Delia mit ihrer Schwester E-Gitarre. Dabei spielt sie viel nach Gefühl und nimmt keine bestimmten Griffe, sie lässt sich von dem Instrument inspirieren.

Shivaa hatte schon einmal an einer Ferienspiel-Aktion in der Musikschule teilgenommen und dabei einen Bass ausprobiert. Und Nancy bekam nach ihrem letzten Ferienspiel-Besuch so viel Spaß an der Musik, dass sie sich für dieses Jahr eine E-Gitarre wünscht.

Gänzlich unerfahren begaben sich Sophia und eine der beiden Leas an die Instrumente. Die andere Lea hat zwar eine Gitarre zu Hause, aber: „Ich spiele richtig schräg, deshalb spiele ich nicht so oft. Ich spiele lieber meine Okarina. Das ist eine kleine Gefäßflöte, die ähnlich wie eine Blockflöte klingt.“

Noten zu lernen brauchten die Nachwuchs-Musikerinnen nicht. Mirko Salispahic schrieb ihnen Zahlen an die Tafel und schon wussten sie, welche Saiten sie zu greifen hatten. Dieses System funktionierte am Klavier zwar nicht, doch auch Lea war am Ende der Ferienspiel-Aktion so weit, dass sie die richtigen Tasten anschlug.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.