Einblick in Zahlen, Staatsangehörigkeit und Zukunft

Zahl der Schüler nimmt zu

Neue Grundschüler in Kierspe und neue Fünftklässler
+
165 neue Schülerinnen und Schüler gibt es seit vergangener Woche an den zwei Kiersper Grundschulen mit ihren vier Standorten. An der Gesamtschule besuchen in diesem Jahr 170 Kinder den fünften Jahrgang.

165 Grundschüler erlebten in der vergangenen Woche ihren ersten Schultag an einer der beiden Kiersper Grundschulen mit ihren insgesamt vier Standorten.

Kierspe - 170 weitere Schüler wurden an der Gesamtschule Kierspe willkommengeheißen. Das geht aus der Schulstatistik hervor, die in dieser Woche auch Thema im Ausschuss für Schule, Kultur und Tourismus ist.

Neue Schüler

Während die Zahl der Schüleranmeldungen an den Grundschulen nahezu unverändert gegenüber dem Vorjahr ist – es wurde ein Schüler mehr angemeldet –, kann sich die Gesamtschule über – im Vergleich zum Vorjahr –19 zusätzliche Schülerinnen und Schüler freuen. Das führte auch dazu, dass mit Genehmigung der Bezirksregierung Arnsberg sieben fünfte Klassen eingerichtet werden konnten. Dass die Gesamtschule mit einem so starken Jahrgang startet, liegt auch daran, dass viele der Schüler aus anderen Kommunen nach Kierspe kommen. Denn neben den 103 der Fünftklässler, die in Kierspe wohnen, steuern 53 Kinder aus Meinerzhagen, zwölf Schüler aus Halver, ein Kind aus Marienheide und eines aus Gummersbach jeden Tag die Schule an der Otto-Ruhe-Straße an.

Oberstufe

Doch nicht nur im fünften Jahrgang sind in diesem Jahr mehr Schüler zu finden, sondern auch im elften. Für die Eingangsstufe haben sich 30 Schüler mehr angemeldet als vor einem Jahr, das entspricht einer Steigerung von 36,5 Prozent. Insgesamt besuchen nun 112 Schülerinnen und Schüler den elften Jahrgang. Auch dabei stellen die Meinerzahgener mit 40 Schülern die größte auswärtige Gruppe, gefolgt von zehn Schülern aus Halver und zwei weiteren aus Lüdenscheid.

Von den 1229 Schülerinnen und Schülern, die derzeit die Gesamtschule insgesamt besuchen, kommen 379 aus Meinerzhagen, 77 aus Halver, sieben aus Lüdenscheid, zwei aus Marienheide und ein Schüler aus Gummersbach.

Schülerzahlen steigen

Die Schulstatistik betrachtet aber nicht nur die Gegenwart, in ihr wird auch ein Blick in die Zukunft gewagt. Und danach ist mit einem deutlichen Zuwachs an Schülern auszugehen. Aufgelistet sind die Abgangszahlen der Viertklässler an den Grundschulen – und während man diese für die kommenden vier Jahre noch gut einschätzen kann, da sich die Schüler ja bereits an den Schulen befinden, bleibt alles darüber hinaus Schätzung und Hochrechnung. Während in den kommenden Jahren die Zahlen immer zwischen 160 und 170 Abgängern pendeln, gehen die Zahlen ab dem Schuljahr 2025/2026 deutlich nach oben.

Denn dann sollen 212 Schüler die Grundschulen verlassen. 2027/2028 sollen es 202 sein und 2029/2030 wird mit 203 Schülern gerechnet. Daraus resultiert auch, dass die üblicherweise sechszügigen Eingangsjahrgänge an der Gesamtschule immer mal wieder zu siebenzügigen werden – so wie auch in diesem Jahr.

Förderbedarf

An allen Schulen Kierspes werden Kinder mit Förderbedarf unterrichtet. Insgesamt sind das im vergangenen Schuljahr 37 gewesen, wovon 18 die Gesamtschule besuchten. Bis zum Jahr 2016 unterhielten Kierspe und Meinerzhagen eine gemeinsame Förderschule. Diese wurde damals jedoch aufgelöst und als Teilstandort der Förderschule des Märkischen Kreises weitergeführt. Aus diesem Grund tauchen Schüler aus Kierspe, die diese Schule besuchen, in der Schulstatistik der Stadt Kierspe nicht mehr auf.

Staatsangehörigkeiten

Erfasst werden auch die Staatsangehörigkeiten der Schüler, die im vergangenen Schuljahr in den Kiersper Schulen unterrichtet wurden. Demnach gibt es Schüler mit Pässen aus 42 Ländern an den Schulen der Volmestadt. Unter den Schülern befinden sich unter anderem Afghanen, Belgier, Griechen, Libanesen, Mexikaner, Rumänen, Russen und Dänen. Die größte Gruppe ausländischer Schüler kann einen italienischen Ausweis vorzeigen – insgesamt sind das 35 Schülerinnen und Schüler.

Schulausschuss

Der Ausschuss für Schule, Kultur und Tourismus tagt am Mittwoch, 25. August, ab 17 Uhr im Pädagogischen Zentrum der Gesamtschule. Es gelten besondere Corona-Schutzmaßnahmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare