Ehrenamtskarte kaum gefragt

Zurzeit haben nur 35 der zahlreichen ehrenamtlich engagierten Kiersper Bürger eine Ehrenamtskarte.

Kierspe  -  Im Jahre 2010 wurde als Zeichen des Dankes und der Anerkennung für intensives bürgerschaftliches Engagement die Ehrenamtskarte eingeführt. Damals wurde sie von nur 14 Ehrenamtlichen, die in den unterschiedlichsten Bereichen tätig waren, beantragt. Mittlerweile ist diese Zahl auf 35 gestiegen. Doch angesichts der vielen Menschen, die sich in Vereinen, im kirchlichen oder sozialen Bereich engagieren, sind das immer noch überraschend wenige Ehrenamtliche, die davon Gebrauch machen.

Von Luitgard Müller

Dabei bietet diese Karte ihren Besitzern viele Vorteile. Mit ihr können zahlreiche öffentliche, gemeinnützige und private Einrichtungen vergünstigt besucht werden und zwar nicht nur in Kierspe, sondern in vielen anderen Städten des Märkischen Kreises und in allen beteiligten Kommunen des Landes Nordrhein-Westfalen.

Wer bereits zwei Jahre ehrenamtlich tätig gewesen ist und mindestens fünf Stunden pro Woche und 250 Stunden im Jahr ehrenamtliche Arbeit für Dritte ohne Aufwandsentschädigung leistet, die über Erstattung und Kosten hinausgeht, kann die Ehrenamtskarte beantragen. Ansprechpartnerin bei der Stadt Kierspe ist Svenja Stegmann, die unter der Telefonnummer 0 23 59 / 66 11 18 zu erreichen ist. Bei ihr können die Anträge abgeholt oder angefordert werden. Die Organisationen oder Vereine, für die ehrenamtliche Arbeit geleistet wird, müssen diese im Antrag bestätigen. Die Karte ist drei Jahre lang gültig, eine Verlängerung ist bei nachweislicher Fortdauer der ehrenamtliche Tätigkeit möglich. Rund ein Drittel der Karteninhaber machten in Kierspe bereits davon Gebrauch.

Folgende Vergünstigungen gibt es vor Ort für die Kartenbesitzer: Nutzung der Musikschule im ersten Monat des Jahres kostenlos. Nutzung der Stadtbibliothek mit 50 Prozent Ermäßigung auf den Leseausweis sowie auf Eintrittspreise bei städtischen Veranstaltungen und auf Einzeleintrittspreise im Hallenbad Räukepütt, 25 Prozent Ermäßigung bei der VHS Volmetal und auf die Grundgebühr sowie 25 Euro Ermäßigung auf das Lehrmaterial bei der Fahrschule Beindorf. Fünf Prozent Ermäßigung auf die Fahrausbildung räumt die Fahrschule Domogalla ein.

Über weitere Vergünstigungen, die man mit der Ehrenamtskarte landesweit in Anspruch nehmen kann, informiert die Internetseite www.ehrensache.nrw.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare