1. come-on.de
  2. Volmetal
  3. Kierspe

Durch Eierkurven und Schnörrenbach: Kuriose SEV-Streckenführung nach Sperrung

Erstellt:

Von: Göran Isleib

Kommentare

Kuriose Streckenführung des Schienenersatzverkehrs (SEV) in Kierspe.
Kuriose Streckenführung des Schienenersatzverkehrs (SEV) in Kierspe. © Göran Isleib

Kiersper Bahnfahrer reiben sich dieser Tage verwundert die Augen. Seit dem 16. September, also seit einer Woche wird auf der Strecke der RB 25 zwischen Lüdenscheid und Dieringhausen – und in die Gegenrichtung – ein sogenannter Schienersatzverkehr (SEV) eingesetzt. Das war notwendig geworden, weil eine Brücke kurz hinter Dieringhausen in Richtung Gummersbach neu gebaut werden muss (wir berichtete). So weit, so gut, könnte man denken. Dass aber der Ersatzverkehr nicht etwa parallel zur Bahntrasse eingesetzt wird und demnach auch nicht an allen Bahnhöfen hält, verwundert dann doch.

Beispielsweise von Lüdenscheid aus kommend, fährt der Bus zunächst zum Bahnhof in Brügge, um dort Bahnkunden aufzunehmen. Weiter geht’s nach Oberbrügge, um auch dort Bahnfahrer einzusammeln. Dann jedoch fährt der Bus nicht etwa weiter über die Bundesstraße 54, sondern biegt in Oberbrügge auf die Heerstraße, oben am Ortseingang in Halver dann nach links ab in Richtung Kierspe und sammelt Kiersper Bahnfahrer schließlich nicht dort am ZOB ein, sondern an der Bushaltestelle Bremicker (Höhe Rewe-Markt). Auch dann geht es nicht etwa die Kölner Straße hinab zum ZOB, sondern durch Schnörrenbach zum ZOB Meinerzhagen. Danach macht sich der SEV-Bus auf den Weg nach Marienheide, weiter nach Gummersbach und erreicht schließlich den Bahnhof Dieringhausen, wo die Bahnkunden dann wieder in die Regionalbahn umsteigen können, denn zwischen Dieringhausen und Köln fährt der Zug nach wie vor.

Kiersper, die am ZOB warten, tun das also vergeblich. Zwar zeigt die elektronische Anzeigentafel eindeutig, dass der Bus auch über den ZOB fahren und dort entsprechend am Steig 4 halten würde. Das jedoch geschah nicht. Ein Kunden-Anruf bei der Hotline ergab dann eine doch etwas merkwürdige Auskunft. „Dann müsse auf der Anzeige halt vermerkt werden, dass die Bahnkunden sich zur Haltestelle Bremicker begeben müssten, um den SEV nutzen zu können.“

Das macht doch überhaupt keinen Sinn, die L 528 zu nehmen und nur bei Bremicker in Kierspe zu halten.

Wolfgang Tietze aus Kierspe

Wolfgang Tietze aus Kierspe versteht die Welt nicht mehr. „Das macht doch überhaupt keinen Sinn, die L 528 zu nehmen und nur bei Bremicker in Kierspe zu halten“, meint er ziemlich verwundert. „Der Bus hält auch nicht in Halver auf der L 528.“ Spätestens im Winter, wenn Schnee und Eis auf den Straßen herrscht, werde es sowieso schwierig in den Eierkurven und in Schnörrenbach.

Wolfgang Tietze nutzt regelmäßig die Bahn, demnächst will er über Dieringhausen und Köln nach Frankfurt. „Das ist dann eine Weltreise.“ Er hofft jetzt darauf, dass die DB Regio ein Einsehen hat, die Streckenführung schnellstens ändert und hoffentlich bald auch der ZOB in Kierspe bedient wird.

Die Situation stellt sich so dar, dass es Wunsch des Bestellers NWL war, dass wir in Kierspe nicht am ZOB halten, da die andere Haltestelle mehr im Zentrum liege. Außerdem hat es den Vorteil, dass die stark befahrene B 54 nicht genutzt werden muss.

Die Deutsche Bahn zum Kuriosum

Und was meint die DB Regio NRW zu diesem – aus Bahnkundensicht – Kuriosum? Die weist alle Schuld von sich. So heißt es in einer schriftlichen Antwort auf Anfrage der Redaktion: „Die Situation stellt sich so dar, dass es Wunsch des Bestellers NWL war, dass wir in Kierspe nicht am ZOB halten, da die andere Haltestelle mehr im Zentrum liege. Außerdem hat es den Vorteil, dass die stark befahrene B 54 nicht genutzt werden muss.“

Soweit noch nicht geschehen, werde die Kundeninfo optimiert und die Situation weiter beobachtet. Gestern Nachmittag dann gab DB Regio eine neue Info heraus: „Aufgrund von Straßenbauarbeiten und einer damit verbundenen Totalsperrung im Bereich Ehringhausen kann die aktuelle Haltestelle des Schienenersatzverkehrs in Kierspe an der Haltestelle Bremicker nicht angefahren werden. Im oben genannten Zeitraum halten die Busse ersatzweise in Kierspe am Zentralen Omnibusbahnhof (ZOB).“

Auch wenn sich der eine oder andere jetzt freuen mag, lange währt das nicht, denn der ZOB wird durch den SEV-Bus nur vom 23. September (17.30 Uhr) bis 26. September (4 Uhr) und vom 30. September (17.30 Uhr), bis 3. Oktober (4 Uhr) angefahren, ansonsten gilt die ursprüngliche Regelung.

Auch interessant

Kommentare