Wilde Nacht in Kierspe / Polizeihunde im Einsatz

Mann mit Trittleiter krankenhausreif geschlagen - Polizei-Einsatz in Drogenbude

+
Symbolbild

Kierspe - Was für eine wilde Nacht: Ein Mann wurde mit Schraubendreher und Trittleiter krankenhausreif geschlagen. Bei der Durchsuchung der Wohnung des Tatverdächtigen setzte die Polizei Hunde ein - aus gutem Grund. Und dann war da noch dieser Rasenmäher.

In einer Wohnung Im Kämpken in Kierspe wurde am Freitagabend ein 28-jähriger Mann mit einer Trittleiter und einem großen Schraubendreher verprügelt. Nach Angaben des Opfers ging es um Schulden aus Drogengeschäften. Der Verletzte wurde ins Krankenhaus gebracht.

Einige Stunden später traf die Polizei den 26-jährigen Tatverdächtigen daheim in seiner Wohnung an. Beim Öffnen der Tür um kurz nach 2.30 Uhr schlug den Beamten eine Cannabis-Duftwolke entgegen. Er saß mit sechs weiteren Männern zusammen. Er habe nichts zu verbergen, erklärte der 26-Jährige und willigte in die Durchsuchung seiner Wohnung ein.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft durchsuchten die Beamten den Mann, seine Gäste und seine Wohnung. Einer seiner Besucher hatte Betäubungsmittel (BTM) dabei. In der Wohnung kamen diverse Behältnisse wie Druckverschlusstütchen, Boxen und Dosen, zum Teil mit Anhaftungen von "Gras" und das übliche Zubehör zum Drogenkonsum sowie Munition zum Vorschein. Zwei Diensthunde mussten die Männer in Schach halten, die sich immer wieder in die Maßnahmen einmischten.

Zwei 24 und 25 Jahre alte Meinerzhagener landeten für den Rest der Nacht im Gewahrsam. Im Garten stand ein roter Sabo-Rasenmäher. Die Beamten stellten ihn angesichts der diversen Rasenmäher-Diebstähle in Kierspe sicher. Einsatzende: 6.17 Uhr.

Die Polizei ermittelt wegen einer gefährlichen Körperverletzung, Verstößen gegen BTM- und Waffengesetze.

Lesen Sie auch:

Sportwagen einer Altenaerin in Flammen: fast 100.000 Euro Sachschaden

Lkw-Panne sorgt für Verkehrschaos im Hönnetal

Schwerer Lkw-Unfall auf der A2: Staus dadurch auch auf A1, A44, A45 und B63

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare