1. come-on.de
  2. Volmetal
  3. Kierspe

Testzentrum geht auf Stand-By

Erstellt:

Von: Detlef Ruthmann

Kommentare

Testzentrum des DRK-Kreisverbands wird am 30. November geschlossen
Das DRK-Testzentrum an der Kölner Straße in Kierspe wird zum Monatsende geschlossen, da es nach einem Rückgang der Testzahlen um bis zu 80 Prozent nicht mehr wirtschaftlich betrieben werden kann. In Kierspe gibt es damit kein Testzentrum mehr. © Karl-Josef Hildenbrand / dpa

In Kierspe wird es ab 1. Dezember kein Testzentrum mehr geben, in dem man prüfen lassen kann, ob man sich mit dem Coronavirus infiziert hat. Denn nachdem das in der Seniorenresidenz Kierspe-Volmetal an der Montigny-Allee zum 18. Oktober aus personellen Gründen geschlossen hat, wird auch das des DRK-Kreisverbandes Altena-Lüdenscheid an der Kölner Straße zum Monatsende dicht machen.

Kierspe - So zumindest die Entscheidung des Kreisverbands, die in der vergangenen Woche gefällt wurde. Wie auch den Helfern des DRK mitgeteilt wurde, habe man sich nach der Prüfung der Testzahlen dazu entschlossen. Der Dank vonseiten des Kreisverbands gilt allen ehrenamtlichen Helfern, die noch ein Arbeitszeugnis und eine kleine Aufmerksamkeit erhalten sollen. Die Wirtschaftlichkeit sei nicht mehr gegeben, denn man habe einen Rückgang der Anmeldungen von teils bis zu 80 Prozent verzeichnet. Daher werden auch die Öffnungszeiten des Testzentrums reduziert.

Ursache: 2G-Regel

Die grundsätzliche Ursache darin sieht man beim Kreisverband in den „weitreichenden 2G-Regelungen“, wie Pascal Hülle vom DRK-Kreisverband am Samstag mitteilte. Da mittlerweile aber wieder über kostenlose Tests gesprochen wird, kann die Entscheidung wieder revidiert werden. „Wir haben mit dem Märkischen Kreis vereinbart, die Lizenzen ruhend zu stellen, sodass wir, sobald es nötig würde, den Testbetrieb wieder aufnehmen könnten“, erklärt Pascal Hülle, dass sich die Testzentren im Dezember im Stand-By-Modus befinden werden. Denn von der Schließung ist nicht nur das Testzentrum in Kierspe, sondern auch die in Valbert, Altena und Menden betroffen.

„Wir bedauern das sehr“, sagt Dorette Vormann-Berg, allgemeine Vertreterin des Bürgermeisters. Sie sieht aber auch, dass eine (zu) geringe Auslastung die Schließung rechtfertigen würde. Da auch bei Dr. Tan nicht mehr getestet werden kann, bleibe den Kiersperinnen und Kierspern nur noch die Möglichkeit, auf andere Städte auszuweichen, wo es dann noch Testmöglichkeiten gibt.

Testzentrum in der Stadthalle

Eine naheliegende Möglichkeit wäre der Weg nach Meinerzhagen zur Stadthalle, wo die Medi-Co Consulting GmbH nach wie vor ein Testzentrum betreibt – und dies nach dem derzeitigen Stand mindestens bis Ende des Jahres. „Bis dahin laufen die Verträge“, erklärt Medi-Co-Geschäftsführerin Sabrina Subat. Eigentlich habe man, führt Subat weiter aus, mit einem massiven Einbruch bei den Tests nach Einführung der Kostenpflicht gerechnet. Doch der sei ausgeblieben, auch wenn es weniger Menschen gebe, die in die Stadthalle kommen.

Dafür kämen die Leute mittlerweile vermehrt aus den Nachbarstädten, um sich testen zu lassen. Grund genug, derzeit nichts zu ändern: Die Öffnungszeiten des Testzentrums bleiben vorläufig bestehen (siehe Info-Kasten). Sollte jedoch die Auslastung weiter zurückgehen, werde man Anpassungen an den Öffnungszeiten in der Stadthalle vornehmen.

Preis unverändert

Unverändert bleiben auch die Preise: Ein Schnelltest kostet 15 Euro, der PCR-Test 20,72 Euro plus 58,28 Euro an Laborkosten und der Antikörpertest 20,72 plus 17,49 Euro. Die Testkosten an Medi-Co können vor Ort in Bar oder per Karte bezahlt werden; die für das Labor werden eingezogen.

Ein kleines Problem, so erklärt die Leiterin des Meinerzhagener Testzentrums in der Stadthalle, gibt es aber doch. Mittlerweile würden viele Menschen kommen, ohne zuvor einen Termin gebucht zu haben. Das habe dann zur Folge, dass es für alle (mit und ohne Termin) Wartezeiten gebe, allein schon wegen der notwendigen Datenerfassung. Zuhause sei doch schneller Name, Anschrift und Geburtsdatum eingegeben. Deshalb sollte man einen Testtermin buchen, im Internet unter medi-co.org. Das geht auch noch vor Ort per QR-Code.

Öffnungszeiten des Testzentrums

Das Testzentrum der Medi-Co Consulting GmbH in der Stadthalle Meinerzhagen ist zu folgenden Zeiten geöffnet:
- montags 7.45 bis 15.30 Uhr,
- dienstags 7.45 bis 12 Uhr und 14.45 bis 19 Uhr,
- mittwochs 7.45 bis 12 Uhr und 14.45 bis 17 Uhr,
- donnerstags 7.45 bis 12 Uhr und 13 bis 17 Uhr,
- freitags 7.45 bis 13 Uhr und 17 bis 19 Uhr,
- samstags 8.45 bis 15 Uhr.
Darüber hinaus macht das Testmobil sonntags Station in Halver an der Bahnhofstraße.

Auch interessant

Kommentare