Trümmerfeld in Böswipper

Fahrer macht Schlenker um hochwasserbedingte Baustellen-Baken - Frontalzusammenstoß

Unfallfahrzeug auf der Landesstraße 237
+
Zu einem schweren Unfall kam es am Sonntagabend auf der B237 bei Wipperfürth-Böswipper. Dabei wurden alle drei Insassen beider Fahrzeuge verletzt.

Zu einem schweren Unfall kam es am Sonntagabend auf der B237 bei Wipperfürth-Böswipper. Dabei wurden alle drei Insassen beider Fahrzeuge verletzt. 

Rönsahl/Böswippe - Auch ein Notarzt war am Sonntagabend an der Einsatzstelle, nach erster Einschätzung wurde aber wohl niemand schwer verletzt.

Autofahrer weicht einer Absperrbake aus

Bei dem Unfall spielt auch das Hochwasser der vergangenen Tage eine Rolle, denn an der Unfallstelle sichern Baustellen-Baken einen Teil der Fahrbahn ab, der seitlich unterspült wurde. Ein 57-jähriger Meinerzhagener machte nach Erkenntnissen der Polizei aufgrund der Baken einen Schlenker in den Gegenverkehr (Richtung Ohl). Ein Ehepaar, 53 sowie 57 Jahre alt, befuhr die Bundesstraße in Richtung Fahrtrichtung Wipperfürth und konnte mit seinem Fiat Sedici nicht mehr ausweichen. Der Fiat und der entgegenkommende Renault Megane kollidierten.

Unfallstelle gleicht einem Trümmerfeld

Die Polizei und die sieben Kräfte der Feuerwehr wurden mit einem Trümmerfeld konfrontiert. An neiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab und leuchtete sie aus. Due Autobatterien wurden abgeklemmt, auslaufende Betriebsmittel aufgenommen. Die Verletzten wurden mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gebracht. Die B237 blieb bis nach Mitternacht voll gesperrt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare