Nach sieben Jahren

Aus für Projekt Bahnhof 3und90: Jugendtreff schließt - Das ist der Grund

+
Das Banner Bahnhof 3und90 wird man bald abnehmen können, denn die Einrichtung wird geschlossen.

Kierspe - Die Zusammenarbeit begann vor weit mehr als sieben Jahren, als die Stadt Kierspe gemeinsam mit der Freien evangelischen Gemeinde unter anderem einen Baucontainer auf dem Tulpenplatz aufstellte und dort Jugendlichen aus dem Bereich Bahnhof eine Art Jugendzentrum bot.

Im September 2012 folgte dann sozusagen der Umzug in die Räume der Manfred-Fischer-Stiftung an der Kölner Straße 114 – dieser Jugendtreff erhielt den Namen Bahnhof 3und90. Der Ausschuss für Sport und Jugend hatte ein gutes Jahr zuvor die Sache durch einen Beschluss abgesegnet – jetzt wird das Gremium in seiner Sitzung am Dienstag, 5. November, weder etwas beraten, noch beschließen müssen, sondern lediglich zur Kenntnis nehmen, dass die Einrichtung zum Ende dieses Jahres geschlossen wird.

Über sieben Jahre lang hatten haupt- und ehrenamtliche Kräfte der Freien evangelischen Gemeinde (FeG) Kierspe – personell unterstützt durch die Stadt – ein vielfältiges Angebot für Jugendliche unterbreitet. Allerdings, so mussten die Verantwortlichen von FeG und Stadt feststellen, gingen die Besucherzahlen in der jüngeren Vergangenheit (vergangene zwei Jahre) deutlich zurück – trotz intensiver Bemühungen und verschiedener Programmanpassungen.

An manchen Abenden hätten nur zwei oder drei Jugendliche im Bahnhof 3und90 begrüßt werden können. Darüber hinaus würde die Freie evangelische Gemeinde Kierspe eine gleichbleibende personelle Besetzung der Einrichtung auf längere Sicht vor große Probleme stellen. Die Folge nach den Gesprächen, welche Vertreter der Stadt mit dem Ältestenrat der Freien evangelischen Gemeinde im Frühjahr sowie im Sommer geführt hatten: Das Projekt Bahnhof 3und90 läuft zum Ende dieses Jahres aus. Eine kleine Abschiedsfeier fand zu Beginn dieses Monats im kleinen Kreis statt.

Verschiedene Angebote

Wie die Stadtverwaltung Kierspe in der Vorlage für den Ausschuss für Sport und Jugend betont, gäbe es nach wie vor verschiedene Angebote für Jugendliche im Bereich Kierspe-Bahnhof: Die Freie evangelische Gemeinde biete einmal pro Woche einen Jugendtreff an, das Team Streetwork sei regelmäßig im Volme-Freizeitpark (Jugz-Box) und auch die Jugendfeuerwehr sowie das Jugendrotkreuz seien mit Angeboten für Jugendliche vertreten. Schließlich gäbe es noch den TSV Kierspe, der Kindern und Jugendlichen (sportliche) Freizeitaktivitäten in der Jahnturnhalle am Haunerbusch ermögliche.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare