Detlev Wittkopp ist ASV-König

+
Mit einer Welle der Begeisterung wurde der neue König Detlev Wittkopp vom Schützenvolk in der Halle begrüßt.

Kierspe - Um 17.42 Uhr war 2012 der Königsvogel beim 49. Schuss gefallen. In diesem Jahr begann an der Vogelrutge erst fünf Minuten später ein zäher Wettkampf um die Königswürde. Grund für die Verzögerung, die sich auf alle weiteren Programmpunkte am Samstag auswirken sollte, war der Mangel an spontanen Königsaspiranten. Erst nach gründlicher Überlegung stellten sich schließlich Andreas Dunkel und Detlev Wittkopp der Herausforderung.

Von Luitgard Müller

Wer da allerdings auf eine schnelle Entscheidung gehofft hatte, „da ja nur eine Dachlatte zerschossen werden musste“, wie es ein Zuschauer formulierte, wurde auf eine harte Probe gestellt, denn zunächst entspann sich ein zähes Duell. Erst mit dem 117. Schuss gelang es Detlev Wittkopp um 18.32 Uhr den Vogel von der Stange zu holen. Mit einer Welle der Begeisterung wurde er von den Zuschauern in Empfang genommen und auch von seiner Frau Elke, die morgens noch fürs Schmücken der Jahnhalle geehrt worden war.

Da hätte sich die „Deko-Queen“, wie sie von Bürgermeister Frank Emde genannt wurde, noch nicht träumen lassen, dass sie am Abend zur neuen Königin gekrönt werden würde.

Wesentlich schneller war dem Preisvogel der Garaus gemacht worden: Andreas Dunkel hatte mit dem elften Schuss die Krone abgeräumt, Alexander Dunkel ließ den Apfel folgen (19. Schuss), Peter Schrade das Zepter (49. Schuss). Den linken Flügel räumte Petra Dunkel mit dem 132. Schuss ab, Marcus Hampel mit dem 218. Schuss den rechten. Der 299. Schuss war der zweite Treffer von Petra Dunkel mit dem der Rumpf fiel.

Der Schützenfest-Samstag beim ASV

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare