Das sind die Planungen für das „Kiersper Kultur-Forum“

planungstreffen
+
Das Planungstreffen fand am vergangenen Mittwoch (18. August) in der Gesamtschule statt.

Freunde von Musik, Kunst und Literatur können sich freuen: Das „Kiersper Kultur-Forum 21“ rückt immer näher.

Kierspe – Am Sonntag, 19. September, von 12 bis 18 Uhr, soll die Veranstaltung mit kostenfreiem Eintritt - bezahlen brauchen die Besucher nur für Speisen und Getränke - bekanntlich stattfinden.

Und selbstverständlich wird das Kultur-Comeback entsprechend der dann aktuell geltenden Corona-Regelungen durchgeführt.

StadtKierspe
LandkreisMärkischer Kreis
Einwohnerzahl16.089 (Stand: 31.12.2019)

Eine Änderung ergab sich jetzt aber. Die Veranstaltung, die den Untertitel „Wir sind wieder da“ trägt, soll nun komplett in den Innenräumen der Gesamtschule abgehalten werden.

Nachdem die bisherigen Planungen zu der Veranstaltung in den vergangenen Wochen und Monaten bei vier Online-Zoom-Meetings erfolgten, stand am Mittwochabend nun ein persönliches Planungstreffen in der Gesamtschule an. Auch dieses stand - wie zuvor die Zoom-Meetings - unter der Leitung von Steffen Wieland (UWG), Vorsitzender des Ausschusses für Schule, Kultur und Tourismus.

Bisher war vorgesehen, dass die musikalischen Beiträge im Freien dargeboten werden. Doch damit die Musiker nicht zu weit weg vom Geschehen sind, und auch um möglichem Regenwetter auszuweichen, wurde sich bei dem Treffen darauf geeinigt, dass deren Auftritte nun doch im Innenbereich stattfinden, und zwar im Pädagogischen Zentrum (PZ).

Dort wird auch Poetry Slam zu Gehör gebracht. Die Ausstellungen werden sich im Bereich zwischen Mensa und PZ befinden. Speisen und Getränke wird es in der Mensa geben. Zudem stehen nun auch zwei Sponsoren des „Kiersper Kultur-Forums 21“ fest (siehe Pressetext im Infokasten).

Das sind die Planungen für das „Kiersper Kultur-Forum“

Derweil konnte das Programm um einen Punkt erweitert werden: So ist am 19. September nun auch das Akkordeonorchester der Musikschule der Stadt Lüdenscheid mit von der Partie. Ebenfalls für Musik sorgen die Sängerin und Gitarristin Annette Gräfe, der Chor Monday Monday sowie die Bigband Swingsound.

Jeweils mit Poetry Slam treten die Autoren Thomas Block und Luca D’Ortona auf. Mit Ausstellungen beim Kultur-Forum dabei sind Claudia Ackermann (Bilder), Silvia Baukloh (Figuren und Objekte), Annette Gonserowski (Banner mit Gedichten), Dana Hütz (Fotografien), Bruno André Schott (Bilder) und Volker Zanetti (Bilder).

Den Künstlern steht es frei, bei der Veranstaltung ihre Werke zu verkaufen. Die zeitliche Reihenfolge des Programms wird demnächst noch festgelegt.

Regina Semeraro von der Stadtverwaltung und Steffen Wieland kümmern sich darum, dass die Wünsche der Künstler hinsichtlich der Ausstattung (zum Beispiel Tische, Stellwände, Rückwände) so gut es geht berücksichtigt werden können.

Teil des Programms ist außerdem eine Veranstaltung der Stadtbibliothek Kierspe, wo am 19. September das Wodo-Puppentheater von 16 bis 17 Uhr „Pippi Langstrumpf“ spielt: Sie zählt zu den Veranstaltungen, die im Rahmen des Programms zur Stärkung der Sonntagsöffnungen in Bibliotheken vom Land NRW gefördert werden. Kostenlose Eintrittskarten werden demnächst in der Stadtbibliothek erhältlich sein (Meldung folgt), die Anzahl der Sitzplätze ist begrenzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare