VHS Volmetal: Allmählich zurück in den Alltag

+
Marion Görnig, Direktorin der Volkshochschule Volmetal, freut sich über eine gute Lösung.

Volmetal - Obwohl Dritte weiterhin keine Schule betreten dürfen,  kann die Volkshochschule (VHS) Volmetal weitere Kurse wieder anbieten. VHS-Leiterin Marion Görnig freut sich, dass es in Zusammenarbeit mit den Kommunen gelungen sei, „schöne Lösungen zu finden“.

So werden acht Fremdsprachenkurse vom Schulzentrum Rothenstein in Meinerzhagen in die VHS-Räume an der Genkeler Straße verlegt. Der Neustart, unter Einhaltung des Hygiene- und Abstandsregelungskonzepts, erfolgte am Montag beziehungsweise wird am Donnerstag erfolgen. Die VHS-Kursteilnehmer werden, wie alle anderen auch, per E-Mail oder per Brief informiert.

In diesem Zusammenhang spricht Marion Görnig von vielen positiven Rückmeldungen. Die Menschen würden sich freuen, dass es wieder weiter geht. So wie in Schalksmühle, und zwar ab dem 18. Mai. Dann können fünf von sieben Kursen – eine Kursleiterin verzichtet wegen des Infektionsrisikos auf die Fortsetzung ihrer beiden Kurse – im VHS-Raum der Musikschule durchgeführt werden. 

Auch in Kierspe erfolgt ein Neustart nicht nur, wie berichtet, der Vormittags-, sonder auch der Abendkurse. Denn während die Vormittagskurse in die Geschäftsstelle der VHS sowie ins Lutherhaus verlegt sind, bleiben die Abendkurse in der Gesamtschule. Denn nach Rücksprache mit Stadt und Schulleitung werde der D-Turm der GSK derzeit nicht genutzt. Es gibt also keine Doppelnutzung, daher können dort die sechs Kurse ab dem 18. Mai weiterlaufen. 

Traurig ist die VHS-Leiterin, dass der Theaterkurs nicht mehr fortgesetzt werden kann. Ein mindestens 85 Quadratmeter großer Raum steht allerdings nicht zur Verfügung. Der ist aber bei 17 Teilnehmern notwendig. „Da stößt die Abstandsregelung an ihre Grenzen“, sagt die VHS-Leiterin. 

Alle Kurse laufen nur bis zu den Sommerferien, eine Verlängerung gibt es nicht – zumal auf die Verwaltung der Volkshochschule noch sehr viel Arbeit wartet. Es muss beispielsweise für jeden einzelnen Kursteilnehmer eine Abrechnung erstellt und eine Rückerstattung für nicht durchgeführten Stunden erfolgen. Einige Kurse im neuen Semester, so verrät Marion Görnig, sollen früher beginnen und damit mehr Unterrichtseinheiten als normal bieten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare