Rund um die Uhr verfügbar:

Alltagsmasken-Automat und nun in den Größen S und L

+
Nicht nur online, sondern auch in einem Automaten können die Masken erworben werden. Mikayil Erbasi, Blinera Kadrija und Anke Klingelhöfer präsentieren dieses Gerät.

Kierspe - „Der Absatz ist im heimischen Raum gigantisch angestiegen“, freut sich Uwe Möller, Werkleiter bei Kunststofftechnik Backhaus, und meint damit die wiederverwendbare Alltagsmaske, die das Kiersper Unternehmen seit wenigen Wochen herstellt und vertreibt.

Und es gibt nun ein „Update“: Die Masken werden nun in den Größen S – für Kinder etwa im Alter von sechs bis zwölf Jahren – und L, für große Gesichter, produziert. Zudem hat das Unternehmen an seinem Standort an der Waldheimstraße einen Automaten aufgestellt, sodass sich Interessierte jederzeit eine Maske besorgen können.

Dafür ist Bargeld erforderlich. Wer zu Geschäftszeiten zur Firma kommt, könne auch mit der EC-Karte zahlen, erklärte Anke Klingelhöfer, kaufmännische Leiterin. Mittlerweile sind auch schon Alltagsmasken nach Bosnien-Herzegowina und Montenegro geliefert worden. Ein größerer Auftrag (50 000 Stück) kommt aus der Schweiz, wo die Masken getestet werden.

Zertifizierung angestrebt

Ebenfalls getestet werden sie in Frankreich, allerdings um eine Zertifizierung zu erhalten. Bei Backhaus rechnet man in der kommenden Woche damit. Noch offen ist, ob ein großer Discounter in naher Zukunft die Alltagsmasken – die sich auch als Arbeitsschutzmasken eigneten – verkaufen wird. „Wir verhandeln gerade, da geht es noch um den Preis“, sagt der geschäftsführende Gesellschafter Manfred Gante, der die Idee zu diesem neuen Produkt hatte.

Die Produktion der Alltagsmasken läuft bei der Firma Backhaus auf Hochtouren, mittlerweile auch in den Größen S (Kinder) und L (groß).

Er freut sich natürlich auch darüber, dass „Backhaus Breathe“, wie die Maske beim Unternehmen auch heißt, auch beim Auswärtigen Amt gelistet ist. Neben den beiden neuen Größen gibt es nun ebenfalls die Farbe „natur“. Allerdings, so verrät Uwe Möller, kaufen die meisten Kunden die Alltagsmaske in Türkis. Gleichzeitig verweisen er und Gante noch einmal darauf, dass für die Herstellung extra ein lebensmittelechter Kunststoff eingekauft wurde.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare