1. come-on.de
  2. Volmetal
  3. Kierspe

Corona-Folgen für Gastro und Freizeit: „Die Leute sind vorsichtig“

Erstellt:

Von: Johannes Becker

Kommentare

Die Gäste werden beim Besuch von Restaurants vorsichtiger. So wurden bereits zahlreiche Weihnachtsfeiern abgesagt.
Die Gäste werden beim Besuch von Restaurants vorsichtiger. So wurden bereits zahlreiche Weihnachtsfeiern abgesagt. © Stück, Tobias

„Wir haben bei den Weihnachtsfeiern bereits viele Stornierungen. Ich gehe davon aus, dass es noch mehr werden“, sagt Ernst Willi Funke, Eigentümer des Hotel-Restaurants Haus Berkenbaum.

Kierspe - Aber nicht nur bei den Weihnachtsfeiern gibt es Absagen, auch bei den privaten Feiern. „Seit rund zehn Tagen kommen die Absagen generell – und bei den privaten Feiern wird entweder komplett abgesagt oder die Teilnehmerzahl wird reduziert“, so Funke. Allerdings fühle man sich nicht im Stich gelassen. „Die Leute kaufen sehr viele Gutscheine. Auch viele Firmen kaufen diese, um einen Ausgleich zur ausgefallenen Feier für ihre Mitarbeiter zu schaffen. So viele Gutscheine wie derzeit haben wir noch nie verkauft“, sagt der Gastronom.

Im Restaurant selbst sei es bisher gut gelaufen. Funke: „Wir waren immer gut gebucht, häufig sogar ausgebucht. Aber auch dort merken wir in den vergangenen Tagen, dass die Leute vorsichtiger sind.“

Bei der Kontrolle sieht Funke keine große Änderung für sein Personal und sich, da man ja auch bislang alle kontrolliert habe. „Nach unseren Erfahrungen sind die meisten Gäste geimpft oder genesen“, sagt der Unternehmer. Aber nicht nur er kontrolliere, sondern auch das Ordnungsamt. Mittlerweile sei man bereits dreimal überprüft worden, das letzte Mal erst am Samstag. „Das finde ich aber auch gut. Bei uns ist immer alles in Ordnung – und die, die das anders sehen, müssen durch solche Kontrollen den Ernst der Lage erkennen“, so Ernst Willi Funke abschließend.

Weihnachtsmarkt

Bereits vor Wochen war klar, dass es auch in diesem Jahr keine Weihnachtsmärkte in Rönsahl an der Brennerei und in Kierspe an der Margarethenkirche geben wird. Seit Montag gibt es nun auch die Gewissheit, dass es keinen Markt auf dem Gelände des Waldbauernhofs Gelzhäuser geben wird. Schweren Herzens habe man sich dazu entschieden, den Markt abzusagen. „Wir hoffen aber, im kommenden Jahr die beliebte Tradition fortsetzen zu können“, sagt Timo Gelzhäuser.

Allerdings werde es einen Verkauf von Weihnachtsbäumen geben, der am 10. Dezember starte. Jeweils von 10 bis 18 Uhr können ab diesem Datum die Tannen gekauft werden. Der Verkauf findet im Außenbereich des Waldbauernhofs in Belkenscheid statt.

Fußballgolf und Sportanlagen

Da die neuen Regelungen der Corona-Schutzverordnung Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre ausdrücklich ausnehmen würden, so Bürgermeister Olaf Stelse, könnten auch die Fußballgolfanlage und die zugänglichen Sportanlagen (zum Beispiel die Kleinspielfelder) weiterhin von dieser Gruppe genutzt werden. „Wie lange und ob das so bleibt, müssen wir sehen“, so der Kiersper Bürgermeister.

Auch interessant

Kommentare