Christo Lauber siegt beim Lesewettbewerb

+
Die Spannung beim Vorlesewettbewerb an der Gesamtschule war groß. ▪

KIERSPE ▪ Es ist sein Lieblingsbuch, das merkten die Zuhörer sofort. Die Begeisterung mit der Christo Lauber gestern in der Arbeitsbücherei der Gesamtschule las, war ansteckend. Gespannt verfolgten Konkurrenten und Experten-Jury die Lesung des Sechstklässlers. Er war angetreten beim Schulfinale des Lesewettbewerbs. Zuvor hatte er bereits den Klassensieg errungen. Nun geht es für den Jungen weiter zur Kreisentscheidung.

Lesetechnik, Betonung, Gliederung von Texten und der Vortag wurden beurteilt. Unterstützt von einigen Freunden meisterte der Schüler die Aufgabe souverän. Selbstbewusst trat er als erster vor die Jury. „Ich lese heute aus dem Buch ,Hilfe, ich habe meine Lehrerin geschrumpft. Es ist mein Lieblingsbuch und ich denke, jeder von uns weiß, wie sich der Junge aus der Geschichte fühlt“, erklärte er einleitend. Souverän meisterte er seine Buchpräsentation. Ohne abzulesen schaffte es Christo Lauber, sein Publikum bereits vor seiner eigentlichen Lesung in die Geschichte hineinzuversetzen. Beim Lesen selbst schien den Jungen nichts aus dem Konzept zu bringen. Das Publikum, die Jury und das Fotografieren störten den Sechstklässler überhaupt nicht, völlig versunken schien er in das Buch.

Gekonnt arbeitete er Spannungsbögen heraus und erweckte durch Husten und Lachen den Protagonisten zum Leben. Im Nu war die Lesezeit von vier Minuten vergangen.

Neben dem bereits bekannten Text mussten die Schüler später auch noch einen fremden Text lesen. Wie viel Spaß den Kindern das Lesen macht, war deutlich zu sehen. Und die Teilnehmer hatten nicht nur Bücher mit ein paar Seiten dabei, sondern auch Klassiker wie Herr der Ringe oder Eragon mit mehr als 1000 Seiten.

Für Christo Lauber heißt es nun weiter üben, denn für den Kreiswettbewerb hat sich der Gesamtschüler einiges vorgenommen, auch dort will er die Jury überzeugen.

Von Lydia Machelett

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.