Capella Femina tritt im März mit weiteren Chören auf

Am Donnerstagabend wurde ausnahmsweise nicht gesungen. Stattdessen standen Rückblick und Terminplanung auf dem Programm.

Kierspe - Gesungen wurde diesmal nicht. Der Chor Capella Femina traf sich zwar am Donnerstagabend zur gewohnten Zeit in seinem Probenraum im Awo-Seniorenzentrum am Haunerbusch, Klavierdeckel und Notenhefte blieben aber zugeklappt.

Von Birgitta Negel-Täuber

Stattdessen zückten die Frauen Smartphones und Terminkalender, um die in den nächsten Monaten anstehenden Termine abzustimmen. Zu Beginn der Jahreshauptversammlung zeichnete aber Karin Ackermann als stellvertretende Schriftführerin die Ereignisse des vergangenen Jahres nach. Ein Höhepunkt im Chorleben war sicher das Konzert in der Kirche St. Josef im Juni, bei dem Musical-Melodien im Mittelpunkt standen. Auch das Weihnachtskonzert in der Margarethenkirche hatte großen Anklang gefunden. Dabei war Capella Femina gemeinsam mit dem Rönsahler Kirchenchor, der Männer-Formation Chorpacabana und dem Flötenensemble von Ines-Renate Voss aufgetreten.

Chorleiterin Sofia Wawerla zeigte sich zufrieden mit ihren Sängerinnen. „Wir wachsen stimmlich,“ meinte eine der Frauen. „Aber in Bezug auf die Mitglieder müssen wir wachsen,“ergänzte eine andere. Der Chor ist stolz auf die große Altersspanne seiner Mitglieder, aber vor allem bei den jüngeren Sängerinnen ist die Fluktuation relativ groß. Die Chormitglieder rühren deshalb die Werbetrommel in der Hoffnung, andere musikbegeisterte Frauen zum Mitmachen zu bewegen.

Der Vorstand

1. Vorsitzende: Rosemarie Knorr

2. Vorsitzende: Ellen Schöneberg

1. Schriftführerin: Beate Bayer

2. Schriftführerin: Karin Ackermann

1. Kassenwartin: Britta Rissone

2. Kassenwartin: Claudia Vormann

1. Notenwartin: Alexandra Hedfeld

2. Notenwartin: Edda Kalasz

Capella Femina singt vor allem Klassik-Pop. Ihre Musik sei „beschwingt“, beschrieb eine Sängerin das Repertoire, „lässig, aber auch mal ernst, und international.“

Mit dem Kassenbericht von Britta Rissone waren alle einverstanden, der Chorbeitrag brauche nicht erhöht zu werden. Bei den turnusmäßig anstehenden Wahlen ergaben sich kaum Veränderungen: Alle „Zweiten“ wurden wiedergewählt, mit Ausnahme der zweiten Vorsitzenden Astrid Schmiedel, die aus Gesundheitsgründen ihr Amt an Ellen Schöneberg abgab. Als Kassenprüferin rückte Hannelore Schuler für Traudel Lier nach.

Breiten Raum nahm der Punkt „Verschiedenes“ ein, bei dem vor allem das nächste Großereignis geplant wurde. Am Samstag 28. Februar, findet in der Jahnhalle die Jahreshauptversammlung des Sängerkreises Lüdenscheid statt und die wird diesmal von Capella Femina ausgerichtet. Bereits zwei Wochen später, am 15. März, geht es mit einem Gemeinschaftskonzert in der Stadthalle Meinerzhagen weiter, dann treten die Chöre Obere Volme auf.

Beim Autofreien Volmetal am 21. Juni beteiligen sich die Frauen ebenfalls, diesmal aber nicht musikalisch, sondern mit einem Stand. Das Programm für das Singen beim Sommerfest in der Waldheimat am 16. August steht noch nicht und auch für das eigene Chorkonzert am 25. Oktober gibt es bislang erst den Termin.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare