Kerspe-Knappen packen stets mit an

+
CDU-Vorsitzender Holger Scheel überreichte den Bürgerpreis an Klaus Müller, Vorsitzender des Fan-Klubs Kerspe-Knappen, der von weiteren Mitgliedern begleitet worden war.

Kierspe - „Selbst die Borussen im Vorstand haben zugestimmt“, verkündete Holger Scheel, Vorsitzender der Kiersper CDU, mit einem Lachen auf dem Neujahrsempfang im Rathaus: Der Bürgerpreis, den die Christdemokraten an ehrenamtlich tätige Bürger in Kierspe verleihen, ging diesmal an den Schalke-Fan-Klub Kerspe- Knappen.

Scheel erklärte, dass im Vorstand der CDU und der Fraktion darüber beraten worden war, wer in diesem Jahr der Preisträger sein wird. Es gehe um ehrenamtliches Engagement, in welchen Bereichen auch immer, verdeutlichte der CDU-Vorsitzende, dass die Spanne von Kultur über Soziales bis hin zum Sport reiche.

Die Kerspe-Knappen, würdigte Holger Scheel den Fan-Klub, seien bei allen Festen dabei, würden stets mit anpacken und betreiben auch eine Jugendarbeit. Die Urkunde, verbunden mit einem „Flachgeschenk“ (Geldpreis) überreichte Holger Scheel an den Vorsitzenden Klaus Müller, der es sich trotz einer Erkältung nicht nehmen ließ, mit einer kleinen Delegation zum Neujahrsempfang zu kommen.

„Es ist einzigartig, dass ein Fan-Klub solch einen Preis bekommt“, freute sich Müller und die anderen Kerspe- Knappen über die Auszeichnung. Sie hatten aber auch ein kleines Geschenk für den Gastredner des Abends, Nordrhein-Westfalens Innenminister Herbert Reul, mitgebracht. Mit den Worten „Wir werden die innere Sicherheit nie gefährden“ überreichte Klaus Müller einen Schalke-Wimpel an den Minister.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare