17 Bürger bekommen Ehrenamtskarte

+
Die Inhaber der NRW-Ehrenamtskarte aus dem Bereich Kierspe waren am Dienstagabend zu einem Empfang ins Rathaus eingeladen. Bürgermeister Frank Emde würdigte ihr vorbildliches Engagement. ▪

KIERSPE ▪ Zu einem Empfang für die Inhaber der in NRW neu eingeführten Ehrenamtskarte – im Bereich von Kierspe sind es inzwischen bereits 17 Bürger, die diese erfolgreich beantragt haben – hatte am Dienstagabend die Stadt ins Rathaus eingeladen.

Bürgermeister Frank Emde würdigte in einer Ansprache das beispielhafte Engagement der betreffenden Bürger. Sie hätten viele Stunden aufgewendet, Zeit, Energie, Wissen und teilweise auch Geld eingebracht, um in ihrem Umfeld etwas zu verbessern, ging er zugleich auf ihre Motivationslage ein. Viele hätten einfach etwas Sinnvolles tun und vielleicht auch das Gefühl haben wollen, gebraucht zu werden. „Diesem Beispiel gilt es nachzueifern“, stellte der Bürgermeister fest und dankte allen für ihr Engagement.

Emde erinnerte nochmals daran, dass die ersten Ehrenamtskarten für den gesamten Märkischen Kreis im Februar in einer zentralen Veranstaltung in Iserlohn überreicht werden sollten, wegen der Schneekatastrophe die Veranstaltung aber ausfallen musste und, als sie dann Ende Februar wiederholt wurde, gerade auch aus Kierspe viele verhindert waren. So hatten nur ganz wenige bei dieser Feierstunde die Karte aus den Händen des zuständigen Landesfamilienministers Armin Laschet in Empfang nehmen können.

Daher hatte sich die Stadt entschlossen, alle nochmals mit dem Empfang am Dienstagabend zu würdigen, zu dem ebenfalls die verschiedenen Sponsoren eingeladen waren, die Karteninhabern Vergünstigen gewähren. Neben der Stadt sind das die VHS, der Bäderbetrieb und die Fahrschule Beindorf, wie Emde auflistete.

Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung von einem Klarinettenquartett der Musikschule von Emil und Birgit Franz aus Rönsahl: Annika und Erik Schulte, Jan Peter Höhn und Gero Land spielten unter anderem mehrere kleine Stücke des Komponisten Pierre Max Dubois.

Emde ging auf die einzelnen Karteninhaber ganz kurz ein und nannte die Namen mit dazugehörigem Verein: Jens Behrendt aus Herscheid (DLRG und Tauchsportgruppe), Thilo George (DLRG), Nico Howorka (DLRG), Christian Schwanke senior (Spielmannszug und Feuerwehr), Christian Schwanke junior (Spielmannszug und Feuerwehr) sowie Heinz Blümel (Männerchor Kierspe). Alle gehen ihren Tätigkeiten viele Stunden pro Woche nach. Weitere Karteninhaber sind Bernhard Müller aus Lüdenscheid (DLRG), Silke Schwanke (Spielmannszug der Feuerwehr), Manuela Behrendt aus Herscheid (Tauchsportgruppe), Heila Brucks (ehrenamtliche Mitarbeiterin beim Kinderschutzbund Lüdenscheid), Kristian Borowitza (Feuerwehr), Karl-Albert Turk (Dartclub), Hugo Walter Blumenrath aus Meinerzhagen (VdK), Jörg Hempel aus Lüdenscheid (Tauchsportgruppe), Georg Seidel (katholische Kirchengemeinde), Christa Ackermann (Betreuung einer 86-Jährigen) und Martin Brucks (Telefonseelsorge).

Alle Ehrenamtskarteninhaber und Sponsoren waren anschließend zu einem kleinen Imbiss eingeladen. Anwesend waren zudem die stellvertretende Bürgermeisterin Marie-Luise Linde und die Vorsitzenden der Ratsfraktionen. ▪ rh

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare