Buchpräsente als Belohnung beim Lesewettbewerb der Servatiusschule

+
Eine fachkundige Jury beurteilte die Leistungen.

Rönsahl - „Auf in die Osterferien“ – so hieß es am Freitag auch für die Servatius-Grundschüler und ihre Lehrerinnen.

Bevor es jedoch soweit war, stand in der Turn- und Gemeinschaftshalle noch eine Abschlussfeier an. Wie alljährlich zu diesem Zeitpunkt, so stand auch diesmal wieder der mit Spannung erwartete Lesewettbewerb der Viertklässler im Mittelpunkt der Veranstaltung. Umrahmt wurde diese von kleinen Gedichtvorträgen, fröhlich gesungenen Liedern zu Frühling und Osterzeit, munteren Darbietungen der Einrad-AG und allerlei Zauberkunststücken der von Lehrerin Jutta Gillmann gecoachten Arbeitsgemeinschaft Zaubern.

Mit sichtlicher Spannung fieberten die Schüler – mit dabei waren natürlich auch die Lehrerschaft sowie etliche Eltern und Großeltern – der nun anstehenden Entscheidung darüber entgegen, welches Kind der vierten Klasse wohl diesmal die besten Leistungen im Lesen erbringen würde. Lange zuvor schon war das Erlernen des flüssigen Lesens Gegenstand des Schulunterrichts gewesen. Spannende und gleichermaßen unterhaltsame wie lehrreiche Lektüre aus der Schul- und der Gemeindebücherei hatten das Interesse am Lesen zusätzlich gefördert.

Um jedoch Lesekönig oder Lesekönigin zu werden, mussten die in die engere Auswahl gekommenen drei Kinder allerdings nicht nur Mitschüler und Eltern, sondern vor allem eine strenge Jury überzeugen. Die nämlich hatte anhand mehrerer Kriterien die Leistungen der Kinder beim Vorlesen eines bekannten sowie eines unbekannten Textes zu beurteilen. Am Besten gelang das diesmal Chanelle Giesbrecht, Charlotte Kelm und Mia Kämmer bei den Viertklässlern sowie – zuvor schon im Schulunterricht – Anna Schieren, Lisa Lasarzik und Leon Reppel bei den Drittklässlern. Als Belohnung gab es für die fleißigen Leseratten Buchgeschenke.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare