Wahlbüro hat geöffnet

+
Seit gestern ist das Wahlbüro im Rathaus geöffnet. Anja Kluth (Mitte) und Andreas Lockemann geben Briefwahlunterlagen an die Bürger aus und helfen bei Fragen. Die Wahlscheine können auch direkt vor Ort in einer der Wahlkabinen ausgefüllt werden.

Kierspe - Die Briefträger haben derzeit noch ein wenig mehr zu tun als sonst: Die Wahlbenachrichtigungen für die Wahlen am 25. Mai werden dieser Tage verschickt und sind sicherlich schon in vielen Kiersper Haushalten angekommen. „Die letzten werden bis zum Ende der Woche übersandt sein“, erklärt Dorette Vormann-Berg, Sachgebietsleiterin Zentrale Verwaltung.

Von Petra Schüller

Da die Zahl der Briefwähler in den vergangenen Jahren stetig stieg, rechnet das Wahlteam auch diesmal mit einer großen Nachfrage nach Briefwahlunterlagen. „Bei der Bundestagswahl 2013 haben in Kierspe 2500 Bürger per Briefwahl abgestimmt“, so Vormann-Berg.

Um der zu erwartenden großen Nachfrage gerecht zu werden, stehen im Wahlbüro, das seit gestern für die Bürger geöffnet ist, drei Arbeitsplätze zur Verfügung. Ab sofort können die Briefwahlunterlagen dort nicht nur abgeholt werden. Die Wähler haben die Möglichkeit, sofort zur Tat schreiten und mit den Briefwahlunterlagen zu wählen. Daher wurden bereits mehrere Wahlkabinen aufgebaut.

Im Wahlbüro stehen den Wählern neben Anja Kluth und Andreas Lockemann vom Sachgebiet Zentrale Verwaltung auch zwei Mitarbeiterinnen des Bürgerbüros mit Rat und Tat zur Seite. Da die Wähler am 25. Mai nicht nur den Bürgermeister, den Stadtrat, den Landrat und den Kreistag wählen, sondern auch ihre Stimme für die Zusammensetzung des Europäischen Parlaments abgeben, sind mehrere Wahlscheine auszufüllen, die wiederum in den richtigen Umschlag gesteckt werden sollten, da sie ansonsten nicht gültig sind.

„Um den Bürgern bei Fragen sofort weiterhelfen zu können, haben wir die Wahlkabinen diesmal nicht im Eingangsbereich des Rathauses aufgestellt, sondern im Wahlbüro“, erklärt Vormann-Berg.

Die Wahlbenachrichtigung erfolgt erstmals nicht per Postkarte sondern durch Briefe. Auf der Rückseite des Schreibens ist der Antrag aufgedruckt, mit dem die Briefwahlunterlagen beantragt werden können. Zudem besteht die Möglichkeit, die Briefwahlunterlagen über die Homepage der Stadt www.kierspe.de zu beantragen. Alternativ können die Wahlunterlagen auch unter nutzung des QR-Codes online angefordert werden.

Insgesamt sind bei der Kommunalwahl 13 167 Kiersper wahlberechtigt, dazu zählen 1006 Erstwähler bei einer Kommunalwahl. Wahlberechtigt sind bei dieser Wahl Bürger ab 16 Jahren.

Die Teilnahme an der Europawahl ist ab 18 Jahren möglich. In Kierspe dürfen insgesamt 12 218 Personen teilnehmen. Bürger anderer Mitgliedsstaaten der EU, die ihre Stimme für die Europawahl in Kierspe abgeben möchten, sollten bis zum 4. Mai bei der Stadt Kierspe einen „Antrag auf Eintragung ins Wählerverzeichnis“ stellen. Dies ist auch schnell und unkompliziert über die Internetseite der Stadt möglich.

Das Wahlbüro ist immer montags bis freitags von 7.30 bis 15.30 Uhr und zusätzlich mittwochs bis 17 Uhr und donnerstags bis 18 Uhr geöffnet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare