B237 komplett gesperrt

Brennendes Auto steht im Wald bei Kierspe

+
Mit Schaummittel im Löschwasser musste der Wagen im Wald bei Woeste gelöscht werden.

Kierspe - 19 Wehrleute und drei Fahrzeuge des Löschzuges Wehestraße mussten am Mittwoch gegen 14 Uhr ausrücken, um einen Fahrzeugbrand zu löschen, der sich auf der B 237 zwischen Kierspe und Rönsahl, in Höhe der Ortslage Woeste ereignet hatte.

Der Fahrer des italienischen Kleinwagens war in Richtung Kierspe unterwegs, als er ein merkwürdiges Fahrzeuggeräusch feststellte, kurz darauf habe es einen lauten Knall gegeben. Danach lenkte der Fahrer das Auto in einen Waldweg, beim Aussteigen habe er dann die Flammen gesehen, die unter dem Fahrzeug aus dem Motorraum geschlagen seien.

Als die Wehr eintraf, hatte sich der Fahrzeugbrand noch weiter entwickelt. Um möglichst schnell zu löschen und damit auch ein Übergreifen der Flammen auf die Bäume in unmittelbarer Nähe zu verhindern, setzte die Feuerwehr dem Löschwasser Schaum zu.

Da sich das Feuer auch in das Fahrzeuginnere ausgebreitet hatte, musste die Fahrgastzelle ebenfalls mit Schaum abgelöscht werden, spätestens danach dürfte der Wagen nur noch Schrottwert gehabt haben.

Während der gesamten Einsatzdauer hatte die Polizei, die mit zwei Beamten vor Ort war, die Bundesstraße vor und hinter der Einsatzstelle komplett gesperrt. Dadurch staute sich der Verkehr auf einer beträchtlichen Länge in beide Richtungen. - Johannes Becker

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare