Der Traum von 50 Mbit pro Sekunde könnte wahr werden

Kierspe - Die Volmestadt Kierspe ist in puncto Internetgeschwindigkeit ein Entwicklungsland. Das war die Quintessenz, die die Unternehmer auf dem zehnten Unternehmerfrühstück vermittelt bekamen.

Stattgefunden hatte das Treffen dieses Mal in den Räumen der Firma Pollmann & Söhne. Doch der Traum von 50 Mbit pro Sekunde könnte wahr werden. Nachdem sich die anwesenden Führungskräfte der heimischen Firmen und der Kommune gestärkt hatten, übernahm der Breitbandkoordinator des Märkischen Kreises Tilo Deckert die Aufmerksamkeit der Gäste. „Im Märkischen Kreis erreichen derzeit 78 Prozent der Anschlüsse eine Geschwindigkeit von 16 Mbit/s, 66 Prozent 30 Mbit/s und 64 Prozent 50 Mbit/s“, führte Tilo Deckert in die Thematik ein.

Doch in Kierspe zeichnet sich ein komplett anderes Bild ab. Hier kommen lediglich fünf Prozent der Anschlüsse auf eine Geschwindigkeit von 50 Mbit/s. „Das liegt unter anderem auch daran, dass es hier lediglich einen Kabelnetzbetreiber gibt, der nur ein Fernsehkabelnetz bedient. Internet und Telefonie sind hier – im Gegensatz zu anderen Städten – nicht möglich.“

Zwar hatte die Bundesregierung versprochen, dass bis Ende 2018 alle Haushalte eine Anschlussgeschwindigkeit von 50 Mbit/s haben werden, doch das ist ihr nicht gelungen. Dennoch geht es hier aber weiter. Der Märkische Kreis hat im Namen aller seiner angehörigen Kommunen einen Förderantrag gestellt, der zunächst die gewerblichen Betriebe betrifft. „Hier sind vorrangig die Gebiete in Kiersperhagen, Wildenkuhlen und die Volmeschiene einbezogen“, so Tilo Deckert weiter. Ab April dieses Jahres werde mit dem Beginn der Ausbauphase gerechnet. Verlegt werden sollen Glasfaserkabel. „Die Förderung der Verlegung der Glasfaserkabel geht nur bis zur Grundstücksgrenze der Unternehmen“, so Deckert. „Für den Bereich danach ist der Unternehmer selbst verantwortlich.“ Mit einem Ende der Bauarbeiten wird in etwa 24 Monaten gerechnet.

Anders sieht es bei der Versorgung der Privathaushalte aus. Dabei greife ein anderes Förderprogramm. Tilo Deckert rechnet in diesem Bereich mit einem Baubeginn im vierten Quartal 2018. Am Ende des Ausbaues werden dann 90 bis 95 Prozent aller Kiersper Haushalte über eine Netzgeschwindigkeit von 50 Mbit/s verfügen. Im Gegensatz zu den Gewerbetreibenden werden die Kabel bei den privaten Haushalten bis zum Hausanschluss verlegt. Nach seinem Vortrag stand Tilo Deckert den anwesenden Unternehmern noch Rede und Antwort.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.