Notruf missbraucht

Brand an Margaretenkirche gibt es gar nicht

+
Die Einsatzkräfte vor Ort.

Kierspe - Solche Einsätze können die Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr überhaupt nicht leiden: Um 18.32 Uhr war ein Brand in der Nähe der Margaretenkirche gemeldet worden - vor Ort aber gab es zum Glück gar keinen solchen. Die Polizei schreibt jetzt eine Anzeige wegen Missbrauch von Notrufen.

Der Anrufer hatte sich nach ersten Informationen über Handy gemeldet und von einem Zimmerbrand berichtet. Daraufhin rückte die Feuerwehr an, fand keinen Brand vor.

Für den Anrufer, dessen Handynummer offenbar bekannt ist, kann das richtig unangenehm werden. Denn auch die Feuerwehr könnte eine Rechnung über den unnötigen Einsatz schreiben.

Auch viele Autofahrer waren sauer, weil die Friedrich-Ebert-Straße während der Suche nach dem Brandherd gesperrt war und sie eine Umleitung in Kauf nehmen mussten. - vdW 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare