ASV blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück

+
Sämtliche zur Wahl stehenden Vorstandsmitgliederhier der Vorstandstisch bei der ASV-Jahreshauptversammlung - wurden in ihren Ämtern bestätigt. -

Kierspe - Auf ein unterm Strich sehr erfolgreiches Jahr – sowohl in sportlicher als auch in gesellschaftlicher Hinsicht – können die derzeit rund 250 Mitglieder des Allgemeinen Schützenvereins (ASV) Kierspe 1924 zurückblicken.

Das war der Tenor bei der Jahreshauptversammlung, die am Freitagabend im Schützenzentrum an der Waldheimstraße stattfand. Geleitet wurde die von gut 30 Mitgliedern besuchte Versammlung vom Vereinsvorsitzenden Peter Schrade.

Nach Verlesung des von Schriftführerin Dagmar Stork verfassten und einstimmig genehmigten Protokolls der letztjährigen Hauptversammlung rief Geschäftsführer Olaf Hohage in seinem Jahresbericht die wichtigsten Dinge im abgelaufenen Vereinsjahr in Erinnerung. Haupt-Ereignis war das im August über die Bühne gegangene eigene Schützenfest. Zudem beteiligte man sich an den Schützenfesten in der Nachbarschaft, war beim Reiterfest in Hohenholten dabei, ebenso beim Stadtfest und unterstrich den geselligen Part unter anderem mit einer gelungenen Ausflugsfahrt in den Schwarzwald.

Außerordentlich aktiv waren die Schützen auch auf sportlicher Ebene, wie der später von Schießsportleiter Ralf Ackermann gegebene Jahresbericht der Schießgruppe eindeutig erkennen ließ. Ein Spiegelbild des facettenreichen sportlichen Geschehens boten hier beispielsweise die im Juni ausgerichteten Vereinsmeisterschaften der passiven Schützen, die sowohl im Senioren- als auch im Jugend- und Schülerbereich um sportliche Meriten in den unterschiedlichen Klassen wetteiferten, und das – so wiesen es die Einzelergebnisse aus – auf hohem Niveau.

Zudem waren bei den Kreismeisterschaften mehrere ASV-Schützen in verschiedenen Disziplinen mit dabei. Erwähnenswert sind hier die jeweils ersten Plätze, die Uwe Papkalla und Heinz Maier in verschiedenen Einzeln sowie auch die Mannschaft mit Papkalla, Helmut Schmutzler, Heinz Maier und Otto Schwarz in der Disziplin Luftgewehr Auflage Senioren erzielte. Die Qualifikation mehrerer ASV-Schützen zur Teilnahme an Bezirks-, Landes- und Deutschen Meisterschaften unterstrich zusätzlich das beachtliche sportliche Niveau im Verein.

Vorstandsmitglieder in ihren Ämtern bestätigt

Nach dem von Schatzmeister Jupp Ruthmann erstatteten Kassenbericht, der geordnetes Wirtschaften erkennen ließ, was entsprechende Arbeiten am Schießstand ermöglichte, gingen die anschließenden Wahlen zügig vonstatten. Mit einstimmigen Voten wurden sowohl der 1. Vorsitzende Peter Schrade wie auch seine Stellvertreterin Gabi Lazzara, Geschäftsführer Olaf Hohage, Schatzmeister Jupp Ruthmann und Kommandochef Daniel Trappmann in ihren Ämtern bestätigt, und Volker Götz ergänzt das Team der Kassenprüfer. Ebenso erfolgte die formelle Bestätigung aller auf vorangegangenen Abteilungssitzungen gewählten Amtsträger.

Mit der Bekanntgabe verschiedener Termine für das laufende Jahr sowie der Aussage, den Gedanken eines möglichen Zusammenschlusses mit dem Nachbarverein KSV weiter im Auge zu behalten, klang die Versammlung aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.