Kiersper Blauröcke sammeln Bäume

+
Die Sammelbüchsen verplomben, das war die Aufgabe dieser Jungs von der Jugendfeuerwehr Kierspe.

Kierspe - Da wurde geklebt, verplombt, sortiert und laminiert. Die rund 25 Mädchen und Jungen der Jugendfeuerwehr Kierspe stempelten am Dienstagabend bei ihrem Vorbereitungstreffen zur Weihnachtsbaumsammlung im Feuerwehrgerätehaus an der Wehestraße die Sammelausweise.

Von Gertrud Goldbach

Damit auch alles seine Ordnung hatte, halfen den Jugendlichen ihre Kollegen von der Jugendfeuerwehr, Annika Würth und Kilian Schumacher. Jedes Jahr aufs Neue müssen für die Weihnachtsbaumsammlung die Sammeldosen mit der aktuellen Banderole versehen werden, auch die Plomben gehören an jede Dose.

Alsdann werden sie von den Jugendlichen nach Nummern sortiert, damit am Samstag die Büchsen der Reihe nach den einzelnen Sammlern ausgegeben werden können.

Viele Lastwagen im Einsatz

Eine andere Gruppe der Jugendlichen beschäftigte sich damit, die Tourenpläne für die „Baumschubser“ zu laminieren, damit diese durch Witterungseinflüsse nicht unleserlich werden. Zudem war es wichtig, die Sammelausweise der Helfer zu stempeln – Voraussetzung dafür, dass diese sich an den Haustüren ausweisen können.

„Die Kiersper Bürger sollten ihre Tannenbäume am Samstagmorgen bis spätestens 8 Uhr gut sichtbar an die Straße legen“, machte Helge Schumacher aufmerksam.

„Wir werden mit vielen LKW unterwegs sein, die uns Kiersper Firmen kostenlos zur Verfügung gestellt haben.“ Dafür sei man sehr dankbar, so Schumacher. Voraussichtlich werden die „Tannenbaumschubser“ beim Baumsammeln bis gegen 15 Uhr unterwegs sein. Sollten Tannen bis dahin nicht abgeholt worden sein, kann dies bei der Einsatzzentrale unter der Telefonnummer 0 23 59 / 22 22 mitgeteilt werden. Die Kameraden organisieren dann eine Abholung.

Erlös für Blaulichtjugend

Der Erlös der Aktion kommt auch in diesem Jahr der „Blaulichtjugend“ – also Jugendfeuerwehr, Kinderfeuerwehr, Spielmannszug und Rotkreuzjugend – zugute.

Das Geld wird für die Einkleidung der Jugendlichen, Freizeiten und ähnliche Zwecke eingesetzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare