Hobbysportler können ihr Können beweisen - ohne Schnee und Ski

Biathlon-Spektakel im Kiersper Volme-Freizeitpark: Hier gibt es alle Infos!

+
Im Stehen müssen die Schützen ihre Treffsicherheit beim Biathlon-Wettbewerb im Volme-Freizeitpark unter Beweis stellen.

Kierspe - Was als militärische Übung in Norwegen begann, ist heute eine beliebte Sportart und gewinnt Jahr für Jahr mehr Fans. In Kierspe haben nun auch Hobbysportler die Möglichkeit, ihr Können im Biathlon unter Beweis zu stellen – allerdings ohne Ski und auch auf scharfe Munition wird verzichtet.

Seit vier Jahren gibt es die Biathlon-Deutschland-Tour. Mittlerweile haben bereits mehr als 70 000 Schnupperschützen und rund 9000 Wettkämpfer auf 130 Etappen teilgenommen. Damit hat sich die Tour zum weltgrößten Biathlon entwickelt. 

In der Saison 2019 gastiert die Tour mit ihrer mobilen Biathlon-Arena in 40 Städten, darunter auch Kierspe, wo der Wettbewerb am Samstag, 25. Mai, stattfindet. Dann aber nicht, wie in vielen anderen Städten, auf einem Sportplatz, sondern im Volme-Freizeitpark. 

Dort wird eine 200-Meter-Runde abgesteckt, auf der 25 vierköpfige Teams aus Kierspe, Meinerzhagen, Halver und Schalksmühle teilnehmen. Organisiert wird die Veranstaltung von Ralf Thebrath, dem Freizeitbeauftragten der Region Oben an der Volme.

Wochenende in Ruhpolding zu gewinnen

Damit aber nicht nur „echte“ Sportler aus den vier Städten an den Start gehen, ist die Anmeldung ausdrücklich auch Gelegenheitssportlern vorbehalten. Das drückt sich auch in der moderaten Laufdistanz von 1000 Metern aus.

Neben Ehrenpreisen für die fünf Finalstaffeln und Erinnerungsmedaillen für jeden Wettkämpfer gibt es auch noch einen ganz besonderen Preis. Der beste Biathlet des Tages wird Ehrengast von Olympiasieger Fritz Fischen und als solcher ein Wochenende im „Biathlon-Mekka“ Ruhpolding verbringen, wo er sich dann mit den Besten aus den anderen Tour-Veranstaltungen messen kann.

Staffel-Wettbewerb für Firmen, Familien und Schulklassen

Vereine, Unternehmen, Familien, Schulklassen und Institutionen aus der Region Oben an der Volme haben die Möglichkeit mit einer Staffel aus vier Startern teilzunehmen. Jeder Starter legt im Laufschritt die 400-Meter-Strecke im Freizeitpark zurück, bevor das erste Stehendschießen mit fünf Schüssen ansteht. 

Für jeden Fehlschuss absolviert der Schütze eine 50 Meter lange Strafrunde. Dann folgen der zweite Laufabschnitt und das zweite Schießen. Danach stehen dann noch einmal 200 Meter Laufen auf dem Programm – und natürlich eventuelle Strafmeter –, bevor an den Staffelkollegen übergeben wird. Geschossen wird aus einer Entfernung von zehn Metern auf Ziele mit einem Durchmesser von 60 Millimetern.

So können Sie sich anmelden

Damit auch wirklich jeder teilnehmen kann, findet am Veranstaltungstag ein Übungsschießen statt, bei dem aber auch Zuschauer zur Waffe greifen können.

Die offizielle Eröffnung ist an dem Veranstaltungs-Samstag für 12.30 Uhr geplant, ab 12.45 Uhr treten dann jeweils fünf Staffeln gegeneinander an. Enden soll die Veranstaltung gegen 17.15 Uhr. 

Die ersten 25 Anmeldungen erhalten die Startplätze. Anmeldungen nimmt Ralf Thebrath ab sofort unter der Rufnummer 02354/77138 oder per Mail unter freizeit@oben-an-der-volme.de entgegen.

Zeiten und Daten

Der Wettkampf findet am Samstag, 25. Mai, von 11 bis 18 Uhr im Volme-Freizeitpark statt. Jede Staffel besteht aus vier Teilnehmern, wobei jeder Teilnehmer mindestens zwölf Jahre alt sein muss. Gemischte Staffeln sind willkommen. Geschossen wird mit original Biathlon-Gewehren, die zu Lichtzielgeräten umgebaut wurden. Das Prominentenrennen startet um 12.45 Uhr. Die Staffeln treten in der Zeit zwischen 13.30 und 16.30 Uhr gegeneinander an. Das Finale der fünf Siegerstaffeln beginnt um 17.15 Uhr und die Siegerehrung um 18 Uhr. Die Startgebühr beträgt pro Staffel 10 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare