Bewährte Führungsriege bleibt im Amt

+
Die erste Vizepräsidentin des Vereins, Petra Rosenbach, wurde einstimmig im Amt bestätigt. ▪

KIERSPE ▪ Das, was einen gut geführten Verein im Grunde ausmacht, kam bei der Jahreshauptversammlung des Turn- und Sportvereins Kierspe 79/04 zum Ausdruck.

Treffender als das Turnbruder Willi Clever kundtat, der soeben für seine 65-jährige Zugehörigkeit zu Kierspes ältestem und mit derzeit knapp 1800 Beitragszahlern auch mitgliederstärksten Verein geehrt worden war, kann Zusammengehörigkeitsgefühl und Wohlfühlklima kaum artikuliert werden: „Ich möchte mich bei meinem Verein und meinen Vereinskameraden sehr herzlich bedanken für das Geschenk von 65 Jahren Gemeinsamkeit und der dabei erfahrenen Lebensqualität“, sagte der Alterskamerad unter großem Beifall der Versammlung.

Von großer Einmütigkeit geprägt war der gesamte Ablauf der von Vereinspräsident Jochen Timpe eröffneten Versammlung, deren Tagesordnungspunkte danach zügig abgewickelt werden konnten. So sagte der gemeinsam von Jochen Timpe und der 1. Vizepräsidentin Petra Rosenbach gegebene Jahresbericht des Präsidiums aus, dass das gesamte Vorstandsteam – derzeit sind immerhin 31 Ämter im Verein vergeben – gute Arbeit geleistet hat, wofür allen daran beteiligten Übungsleitern und Helfern für deren Einsatz gedankt wurde. Vom facettenreichen Leben in den Abteilungen mit ihrem breit gestreuten Angebot für sportliche Betätigung zeugten die Berichte der einzelnen Fachwarte, die sämtlich in schriftlicher Form vorgelegt wurden, weshalb auf eine detaillierte mündliche Wiedergabe verzichtet werden konnte.

Geordnete finanziellen Verhältnisse und das Wirtschaften mit Augenmaß ließ der von Finanzchef Jürgen Bajorat erstattete Kassenbericht erkennen, woraufhin dem Antrag auf Entlastung des Vorstands einstimmig entsprochen wurde. Somit war der Weg frei für die in diesem Jahr turnusmäßig anstehenden Wahlen, die dann sämtlich mit einstimmigen Ergebnissen für die jeweiligen zur Wahl stehenden Positionen in Präsidium und Vereinsrat endeten.

So gab es einen einmütigen Vertrauensbeweis für Vizepräsidentin Petra Rosenbach, ebenso wie für Jürgen Bajorat in seinem Amt als Vizepräsident für Finanzen. Ferner stimmte die Versammlung der Bestätigung des Vereinsrates zu. Dieser besteht aus Jennifer Jatzkowski (1. Vorsitzende Jugend), Friedhelm Fernholz und Ernst-Walter Schmidt ( Ältestenrat) sowie den Abteilungsleitern nebst Vertretern für Handball (Thomas Busch, Harald Weigel), Schwimmen (Jörg Eckey, Lutz Cölsche, Ralf Kattwinkel), Turnen (Stephan Jatzkowski, Uwe Hütz), Aerobic Gymnastik, Therapie (Bärbel Weber ), Geräteturnen (Uwe Hütz) sowie Anja Nordhaus (Leichtathletik, Spiele, Trimmen, Kampfsport). Sebastian Schmiedel und Uwe Sendler rücken für die ausgeschiedenen Martin Brandt, Christoph Gebauer und Rainer Dorendorf in den Verwaltungsrat nach, Ernst Hugo Bisitz komplettiert den Ältestenrat und Manfred Crone sowie Ernst Walter Turck sprechen künftig für den Seniorenkreis, während Friedjof Zöller und Ralf Hämel als Rechnungsprüfer fungieren.

Mit dem Hinweis auf Veranstaltungen im laufenden Jahr, auszugsweise sind das Sportabzeichentraining (ab Mitte Mai), Maischwimmen im Hallenbad (1. Mai), Sparkassenlauf (18. Juni), Stadtmeisterschaften im Wahldreikampf (2. Juli) Sommerwettkampf Geräteturnen (10. Juli) sowie die Teilnahme an verschiedenen Meisterschaften auf Bezirks- und Gauebene klang die harmonisch verlaufene Versammlung aus. Über den Punkt „Ehrungen“ wird berichtet. ▪ Cr

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare