Betrüger an der Haustür unterwegs

In Kierspe waren in dieser Woche Betrüger an den Haustüren von Senioren unterwegs.

KIERSPE ▪ Wie Norbert Pusch, Pressesprecher der Kreispolizeibehörde, mitteilte, hat es kürzlich Betrugsversuche in Kierspe gegeben. So habe am Dienstagnachmittag eine etwa 20 Jahre alte Frau bei einer 75-jährigen Kiersperin, die am Haunerbusch wohnt, geklingelt und gefragt, ob die Frau Messer hätte, die geschliffen werden müssten.

Die Geschädigte händigte sechs oder sieben Messer aus, mit denen die Frau wegging und kurze Zeit später wieder kommen wollte. Nach etwa 20 Minuten klingelte es erneut bei der Kiersperin. Vor der Tür stand wieder die junge Frau, die jetzt von einem Mann begleitet wurde. Dieser forderte von der 75-Jährigen 150 Euro für das Schleifen der Messer. Da der Seniorin dies zu viel war, einigte man sich auf 100 Euro. Danach verließ das Pärchen die Frau.

Nur etwa eine halbe Stunde später klingelte in der gleichen Straße ein Mann bei einem 71-jährigen Kiersper und fragte ebenfalls nach zu schärfenden Messern. Der Kiersper händigte ihm ein Brotmaschinenmesser zum Schärfen aus. Der Fremde ging mit in die Küche, da das Messer aus der Maschine ausgebaut werden musste, griff dort in eine offen stehende Schublade und holte mehrere Messer heraus, die er ebenfalls zum Schärfen mitnehmen wollte.

Rund 20 Minuten später kam der Mann wiederum in Begleitung eines anderen Mannes zurück. Da der Geschädigte die geforderten 169 Euro nicht im Haus hatte, gaben sich die Unbekannten mit den in der Geldbörse vorhandenen 95 Euro zufrieden.

Die beiden Geschädigten gaben an, nach Überprüfung der Messer keinen Unterschied zum vorherigen Zustand feststellen zu können.

Die Anbieter für das Schärfen werden wie folgt beschrieben: Die Frau ist etwa 20 Jahre alt, trug ihr hellbraunes Haar zu einem Pferdeschwanz gebunden, war relativ klein und sprach akzentfrei Deutsch. Der Mann, der die Frau begleitete, war etwa 1,80 Meter groß und korpulent. Er trug eine helle, fast weiße Jogginghose. Der zweite Mann war etwa 1,65 Meter groß und etwa 25 Jahre alt. Er trug eine unifarbene Strickmütze.

Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei in Meinerzhagen unter der Rufnummer (0 23 54) 91 99-0.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare