Bürgermeister kooperieren weiter

Die Bürgermeister Frank Emde, Jan Nesselrath, Dr. Bernd Eicker und Jörg Schönenberg verabredeten die weitere Zusammenarbeit zwischen den Kommunen im oberen Volmetal. Als nächstes soll ein LEADER-Förderantrag gestellt werden.

Kierspe - Wie die Absicht einzuschätzen ist, dass Meinerzhagen plant, die Arbeit des interkommunalen Ausschusses nicht mehr fortzusetzen, dazu hatte die Meinerzhagener Zeitung bereits am Dienstag auch Bürgermeister Frank Emde fragen wollen.

Doch wollte der zuvor nochmals mit seinem Amtskollegen Jan Nesselrath aus Meinerzhagen sprechen. Erst danach wollte er Stellung nehmen. Stattdessen ließ Frank Emde gestern eine Pressemitteilung zur weiteren interkommunalen Zusammenarbeit zwischen den Kommunen im oberen Volmetal verschicken.

Darin signalisieren die Bürgermeister von Kierspe, Meinerzhagen, Halver und Schalksmühle, dass sie die Kooperation zwischen den Kommunen fortsetzen möchten. Jan Nesselrath, Dr. Bernd Eicker und Jörg Schönenberg hätten sich auf Einladung von Emde im Kiersper Rathaus getroffen und sich im Rahmen eines Informationsaustausches auf dieses Signal verständigt.

„Zielsetzung des Gesprächs war, die im Rahmen des Regionale-Prozesses begonnene interkommunale Kooperation der vier Kommunen zu vertiefen. Eine große Chance hierfür bietet das Förderprogramm ,Leader´, das auf die Entwicklung des ländlichen Raums gerade vor dem Hintergrund des demografischen Wandels ausgerichtet ist. Das Land NRW wird in Kürze offiziell zur Teilnahme am Förderwettbewerb aufrufen“, so ließ Emde verlautbaren. Die Bürgermeister hätten die Strategie festgelegt, um die gemeinsame Bewerbung der vier Kommunen rechtzeitig auf den Weg zu bringen. Wie schon bei der Regionale würden die Bürger durch Workshops einbezogen.

Soweit die Pressemitteilung. Jedoch noch immer kein Wort von Frank Emde dazu, ob und wie es mit dem politischen Ausschuss zur interkommunalen Zusammenarbeit zwischen den Städten Kierspe und Meinerzhagen weitergehen soll. - rh

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare