Ausgelassen und fröhlich

1 von 1
Viele Gruppen hatten sich ein einheitliches Kostüm ausgedacht.
  • schließen

Kierspe – Ausgelassen und fröhlich ging es am Mittwochabend beim Frauenkarneval in Sankt Josef her.

Wieder hatten es die Aktiven geschafft, ihr Publikum gut zu unterhalten – im ausverkauften Haus.

Ein buntes Programm erwartete die Feiernden. So zogen die Kiersper Räuke ein und hatten auch gleich ein passendes Lied auf den Lippen. Uli Jatzkowski folgte als Hausmeister mit einer Büttenrede und hatte viel zu berichten über seinen Job und die Fahrten zu den Lehrgängen beim Bistum Essen.

Besuch aus Hartegasse

Besuch aus dem kleinen Ort Hartegasse bei Lindlar stand danach auf der Bühne. Die Tanzgruppe des KG Sünger-Butzen war gekommen und legte temperamentvolle Tänze aufs Parkett. Drei Sketche folgten. Einer handelte von einer Lügenapp, einer über einen Frauenarztbesuch und beim dritten ging es um eine Fernbedienung.

Russisches Zwiegespräch

Viel zu lachen gab es beim russischen Zwiegespräch zwischen Lisa Formanski und Sylvia Reppel. Wie sollte es anders sein, die Männer waren das Thema und „wir deutschen Frauen können da noch viel von den russischen Frauen lernen“.

Ausgelassen und fröhlich

Als Maria und Margot Hellwig traten dann die Gebrüder Uli und Stephan Jatzkowski auf. „Zugabe“ forderten die Frauen nach dieser Nummer und die bekamen sie dann auch. Pastor Gregor Myrda verkörperte Heino und sang dazu das Lied von der Schützenliesel. Nun konnten sich die Frauen in einer kleinen Pause stärken.

Letzte Putzfrau vor der Autobahn

Im zweiten Teil des Abends wurde getanzt. Frau Kasuhlke, alias Beate Schölzel, trat als letzte deutschsprachige Putzfrau vor der Autobahn auf. Den Abschluss bildeten die Kiersper Räuke mit ihrem Räukelied. Ausgelassen und fröhlich feierten die Frauen im Gemeindesaal im Glockenweg. Heute gibt es das Programm noch einmal, dann aber für ein gemischtes Publikum. Karten sind noch an der Abendkasse zu haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare