TSV Kierspe bietet Ballsportarten für jedes Alter

KIERSPE ▪ „Wer rastet, der rostet“, dachten sich Hartmut Kinsky und Detlev Rockenberg, als sie Mitte der 90er Jahre an einem lauen Sommerabend auf dem Wendehammer ihrer Wohnstraße provisorisch ein Netz spannten.

Obendrein malten sie Feldmarkierungsstriche auf und - mit einem günstigen Schlägersatz und Bällen aus dem Discountmarkt ausgestattet- spielten Federball über das Netz. „Einfach so, als Ausgleich zur sitzenden Bürotätigkeit suchten wir Bewegung mit Spaß an der Freud“, erinnert sich Kinsky.

Bei zunehmend kühleren Temperaturen und frischem Wind musste dann eine andere Lokalität für den Freizeitsport gefunden werden. „Wir wechselten in die Halle des damaligen Sportparks“, ergänzt Rockenberg, „wo kurz darauf die Volkshochschule einen Badmintonkurs anbot“. Da man Feld an Feld spielte, tauschten die Spieler untereinander, die Übungsformen führte man gemeinsam durch. Der damalige Trainer Franz-Josef Rennings, noch heute selbst aktiver Spieler, erklärt: „Meine Aufgabe war es, Regeln und Fertigkeiten zu vermitteln, wir spielten nach den Regeln des Badmintonverbandes.“

Dieser Devise blieben die Teilnehmer der Badmintongruppe treu, als sie nach Auslauf des Volkshochschulkurses beschlossen, das Training selbstständig zu organisieren, wie immer montags. Über die Jahre kamen immer mehr Badmintonbegeisterte hinzu und die Gruppe wechselte geschlossen zum TSV Kierspe in die Gesamtschulhalle Felderhof. Wenn heute Zwanzigjährige neben Siebzigjährigen im Doppelspiel schwitzen und ihre Reaktionsgeschwindigkeit zu verbessern suchen, werden nicht nur das soziale Miteinander und die körperliche Fitness gefördert. „Der Kopf wird frei, egal, welche Probleme mich im Beruf gerade beschäftigen“, kommentiert Winfried Hampel. Beim Training muss sich der Spieler auf den Ball konzentrieren, ihn ins Visier nehmen, über den Rückschlag entscheiden, die notwendige Kraft dosieren und schlagen, und das alles in Bruchteilen von Sekunden. „Da bleibt keine Zeit zum Nachdenken“, so Hampel. Auch in den dienstags nach Jugendlichen und Erwachsenen getrennten Gruppen geht es darum, statt Federball mit dem Bratpfannengriff Grundelemente der Badmintontechnik und -Taktik beherrschen zu lernen. Ob Vorhand- oder Rückhandaufschlag, Clear, Drive, Drop oder Smash, die Schlagarten machen das schnelle abwechslungsreiche Spiel erst aus.

Technik- und Taktiktraining sind auch die Basis für das Volleyballspiel, zu dem sich donnerstags und sonntags rund zwanzig Freizeitsportler in der Jahnhalle treffen. Vorweg wärmen sich die Teilnehmer, männlich wie weiblich, volleyball-spezifisch auf, wenn sie beim Warmlaufen – wie später im Feld – schnelle Richtungswechsel vornehmen oder in der Liegestützhaltung das Gewicht wesentlich auf den Fingern stützen. „Die Techniken Pritschen, Baggern, Aufschlagen, Schmettern und Blocken werden zu zweit oder in kleinen Spielformationen geübt“, erläutert Übungsleiter Johann Kopp, „bevor es dann ans eigentliche Spielen geht“. Obwohl die Leistungsstärke der erst seit wenigen Jahren bestehenden Truppe recht unterschiedlich ist, spielen alle gemeinsam, „es sei denn, es steht ein Turnier in der Gauliga an“, berichtet Mannschaftskapitän Alexander Rick. Ihren Sieg bei der ersten Teilnahme in diesem Jahr gegen Mannschaften aus umliegenden Städten wollen die Volleyballer im kommenden Jahr verteidigen. Auch deshalb ist die Gruppe bemüht, zum einen den Donnerstag für eine reine Damenmannschaft zu reservieren und zum anderen möglichst in die größere Gesamtschulhalle mit höherer Decke am Felderhof zu wechseln. Auch bei einer weiteren Verstärkung durch Neuzugänge wäre dies vorteilhaft, begründet der Kapitän. So bleibt für Bewegungswillige zu überlegen, ob der Ball rund oder ein Federball sein soll, dem man hinterher hetzt. Wenn man sich dann vom Sessel aufgerafft hat, winkt als Belohnung nach Spiel, Spaß und Dusche wirkliche Entspannung.

Die Angebote im Überblick:

▪ Badminton: TSV Kierspe, Gesamtschule Felderhof, montags 19.30 bis 21 Uhr, Susi Sattler (Tel. 0 23 59/13 41), Evelyn Strohkamp (Tel. 0 23 59/ 67 80).

▪ Badminton: TSV Kierspe, Gesamtschule Felderhof, dienstags (Jugendliche) 17.30 bis 19 Uhr, Thorben Weber (Tel. 01 71/8 37 72 50), (Erwachsene) 19 bis 21 Uhr, Thomas Ulrich (Tel. 0 23 59/29 13 25).

▪ Volleyball: TSV Kierspe, Jahnhalle, donnerstags 20 bis 21.30 Uhr und sonntags 10.30 bis 13 Uhr, Johann Kopp (Tel. 0 23 54/1 44 26).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare