Beppo regiert die Kierpser Schützen

KIERSPE ▪ Er brauchte einen Hocker, um die Scheibe genau anvisieren zu können. Doch nach dem 35. Schuss war der kleine Mann plötzlich ganz groß, ehe er sich versah, saß Stephan „Beppo“ Jatzkowski bereits auf den Schultern seiner Schützenbrüder und wurde durch die feiernde Menge in Richtung Thron getragen.

Dass er um die Königswürde schießen würde, hatte sich der 31-Jährige gestern spontan überlegt. Gemeinsam mit Bärbel Bigiordi, Gerd Kleinfeld und Wolfgang Wiendlocha war er angetreten, um die Scheibe von der Stange zu holen. Es war ein langer Kampf, am Ende hing lediglich noch ein Fetzen der Scheibe im Kugelfang. „Und plötzlich war sie unten, bevor ich das realisieren konnte, wurde ich schon gefeiert – das war ein unbeschreiblich tolles Gefühl“, freute sich der neue König.

Mehr Bilder vom Schützenfest in Kierspe

Schützenfest-Auftakt mit Fackelzug durchs Dorf

Zur Königin erwählte der Versicherungsfachwirt seine Frau Jennifer. „Wir freuen uns auf zwei spannende Jahre. Das wird sicherlich unvergesslich“, zeigten sich die beiden begeistert, umringt von Dutzenden Gratulanten. Besonders groß war die Freude beim Vater des Königs, Freudentränen rannen die Wangen hinunter.

Begeistert waren auch die Kommandomitglieder: Nach Jens Wiendlocha stellen sie mit Jatzkowski zum zweiten Mal in Folge den König. „Besser hätte es wohl nicht laufen können“, freut sich der neue König. „Beppo der Große“, wie er bereits jetzt genannt wird, war bereits 2003 Prinz.

Lydia Machelett

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare