Benefizkonzert begeistert 408 Besucher

+
Zu einem feierlichen Adventskonzert hatte der Männerchor Kierspe Sonntagabend in die Kirche St. Josef eingeladen. ▪

KIERSPE ▪ 408 Besucher zählten der Küster von St. Josef Manfred Kluth und der Vorsitzende des Gemeinderates Ulrich Jatzkowski Sonntagabend auf dem Benefizkonzert des Männerchores. Neben allen Sitzplätzen in der Kirche waren auch die vorsorglich aufgestellten Stühle entlang der Nord- und Südwand besetzt.

Das Publikum dürfte von dem Programm nicht enttäuscht worden sein, denn es war abwechslungsreich und stimmungsvoll.

Begonnen hatte der Nachmittag mit einer Paraphrase aus dem Judas Maccabäus von Händel, gespielt von Maria Hartel an der Orgel. Bekannt war es jedoch allen Anwesenden trotz des sperrigen Namens, es war das Lied Tochter Zion. Sodann hatten die jüngsten Ausführenden ihren Auftritt. Der Chor der Gesamtschule Kierspe sang unter der Leitung von Johannes Koch zwei Lieder aus Filmen, einfühlsam, schwungvoll aber auch mit Begeisterung. 30 Mädchen brachten mit ihren Liedern einen frischen Wind in das Konzert, denn ihre gesungenen Stücke waren auf diese Altersgruppe zugeschnitten.

Dass auch ein kleiner Chor, mit gerade einmal sechs Sängern, kraftvoll und einen Kirchenraum füllend singen kann, das bewies das Vokalensemble Vivendi. „Maria durch den Dornwald ging“ war nur eines der adventlichen Lieder, die sie vortrugen.

„Conquest of Paradise“ klang, gesungen vom Männerchor Kierspe und unter der Leitung von Sofia Wawerla, noch besser, als in den vergangenen Konzerten. Großen Einfluss darauf dürfte die phantastische Akustik der Kirche St. Josef gehabt haben. Bei dem Lied „Landerkennung“ von Edvard Grieg konnten die Zuhörer die ausdrucksstarke Stimme von Dieter Waldhelm genießen, der Mitglied des Männerchores ist.

Anders klang Anastasia Dacenko: Ihr „Ave Maria“ von Franz Schubert war weich und gefühlvoll und ebenso eine Wohltat anzuhören. Begleitet wurde sie am Klavier von ihrer Mutter Anna Sydorenko. Mit „Wachet auf, ruft uns die Stimme“ war wieder ein instrumentales Stück an der Orgel im Programm an der Reihe, welches von Maria Hartel gespielt wurde. Ganz aktuell wurde es beim Schulchor der Gesamtschule Kierspe mit „Brüder“ von Pur. Aber auch ein Lied von Rolf Zuckowski durfte nicht fehlen. Viel Beifall spende das Publikum den Mädchen. Diesen Applaus vorausahnend, hatte Johannes Koch mit den Kindern noch eine Zugabe vorbereitet, die nun zum Einsatz kam. Ganz adventlich und feierlich wurde es zum Schluss mit „Transeamus“ und „Jerusalem“, gesungen vom Männerchor Kierspe. Wieder beeindruckte Dieter Waldhelms Stimme, aber auch der Chor begleitete mit Hingabe Dieter Waldhelm bei seinen Soli.

Fast zwei Stunden hatte das Adventskonzert seine Besucher aus der Hektik der Vorweihnachtszeit lösen können. Es gab viele Adventslieder zu hören und Josef Goß flocht hier und da als versierter Moderator besinnlich und nachdenkliche Geschichten und Informationen ein.

Von Gertrud Goldbach

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare