Erfolgreiche Löschprofis bei der Feuerwehr geehrt

+
Über ihre Beförderung zur Oberfeuerwehrfrau und zum Oberfeuerwehrmann freuen sich die erfolgreichen Lehrgangsteilnehmer des Löschzugs Stadtmitte. ▪

KIERSPE ▪ Da kam sichtlich Freude auf, als kürzlich beim Löschzug Stadtmitte der Freiwilligen Feuerwehr gleich eine ganze Reihe von Beförderungen anstanden.

Zugführer Bernd Kriesten und Stadtbrandinspektor Georg Würth hatten allen Anlass, sich über die guten Ergebnisse des Feuerwehrnachwuchses zu freuen.

Vor allem da der Löschzug neun von insgesamt vierundzwanzig Teilnehmern gestellt hatte. Die Wehrleute nahmen im März und September an jeweils vier Wochenenden an Lehrgängen mit dem Ausbildungsziel „Oberfeuerwehrmann“ oder „-frau“ teil, die in Kierspe und Schalksmühle stattfanden. Der Erfolg blieb nicht aus – alle erreichten das Lernziel. Auch das bewertete Würth in seiner kurzen Laudatio als Beweis für die solide Grundausbildung und das vorhandene gute Rüstzeug, das dem Nachwuchs bei der Kiersper Feuerwehr mitgegeben wird.

Besonders erfreulich sei die Tatsache, dass eine bemerkenswert hohe Anzahl an weiblichen Mitgliedern die Reihen des Löschzugs Stadtmitte verstärke und sich dort engagieren, hob Zugführer Bernd Kriesten hervor. So konnten Sandra Trosien, Alina Kriesten und Anica Würth ihre Beförderungsurkunde zur Oberfeuerwehrfrau entgegen nehmen, Tobias Knein, Sebastian Borowitza, Jonas Kussek, Christian Schwanke und Mike Käming wurden zum Oberfeuerwehrmann befördert. Auch für Mike Söhl und Benjamin Gries, die beide an insgesamt fünf Wochenenden an einem Truppführer- Kreislehrgang in Hemer teilnahmen, hat sich der Aufwand gelohnt. Sie kehrten mit dem Ausbildungsschein zum Unterbrandmeister in der Tasche zurück und konnten ebenfalls die entsprechenden Urkunden entgegennehmen.

cr

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare