UWG will Ausschusssitz für Hand in Hand

Clemens Wieland

Kierspe -  Der Verein Hand in Hand – Soziales Bürgerzentrum Kierspe soll nach Plänen der Unabhängigen Wählergemeinschaft (UWG) einen beratenden Sitz im Ausschuss für Demografie, Soziales und Familie erhalten. Einen entsprechenden Antrag stellte der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Clemens Wieland zusammen mit Kirstine Weiland.

Clemens Wieland, der auch Vorsitzender des Fachausschusses ist, erklärte im Gespräch mit unserer Zeitung: „Wir wollen den Ausschuss noch kompetenter machen und ihn dadurch weiter aufwerten.“

Das Aufgabenfeld des Ausschusses habe sich unter anderem mit der Zuständigkeit für das Geschäftsfeld Demografie erweitert. Hand in Hand verkörpere durch seine tägliche Arbeit und sein gesellschaftliches Engagement gerade diese Kompetenz. Der Vorstand des Vereins hat laut Wieland sein Interesse an einer Mitarbeit eindeutig erklärt. „Das ist eine tolle Gelegenheit für uns. Wir kriegen so vom Puls der Probleme einen fachlichen Input. Wer weiß schon in Kierspe besser bescheid, wie viele Menschen Kleidung oder Essen brauchen“, erklärt Wieland. Daher hoffe er, dass dieser Vorschlag von einer breiten Mehrheit getragen werde. Hand in Hand soll seiner Vorstellung nach einen beratenden – also einen nicht stimmberechtigten – Sitz erhalten.

Im November tage das Gremium zum ersten Mal – Clemens Wieland äußerte den Wunsch, dass dann bereits Hand in Hand mit am Tisch sitzt. „Das ist eine absolut geniale Lösung, wenn die mitarbeiten. Die bringen die reale Fachkompetenz mit.“ - mc

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare