Zwischen Hauptstraße und Meienborn

In neuen Gewerbegebiet wird gebaut

+
Begonnen wurde vor einigen Wochen mit der Errichtung der ersten Neubauten im Gewerbegebiet Hauptstraße-Meienborn in Rönsahl. Die für die Jahreszeit relativ günstige Witterung ermöglichte den Fortgang der Bauarbeiten.

Rönsahl – Eine Landschaft verändert ihr Gesicht, zumal dann, wenn aus zuvor landwirtschaftlich genutzter Fläche vornehmlich zur Ansiedlung von Gewerbebetrieben gedachtes Bauland wird, so wie das der Flächennutzungsplan für den Bereich zwischen der Hauptstraße und dem bereits bestehenden Gewerbegebiet Meienborn vorsieht.

Mittlerweile sind die im Vorjahr begonnenen Erschließungsarbeiten mit unter anderem dem Bau eines Regenrückhaltebeckens sowie der Anlage einer neuen Straße nebst der erforderlichen Stichstraßen, der Verlegung der erforderlichen Energie-Versorgungsleitungen sowie das Aufstellen der benötigten Alumasten für die Straßenbeleuchtung so gut wie abgeschlossen. Damit sind die Voraussetzungen für den Beginn der eigentlichen Bautätigkeit und die Errichtung von Wohnhäusern und Räumen für unterschiedliche gewerbliche Tätigkeit gegeben.

Demzufolge wurde bereits vor einigen Wochen inzwischen auch mit dem Bau der ersten Wohneinheiten im neuen Gewerbegebiet nebst der dazugehörigen Gewerbehallen begonnen, die in unmittelbarer Nachbarschaft zum Servatiusweg und dort weitgehend in Eigenleistung entstehen. Die für die Jahreszeit relativ günstige Witterung macht es zudem möglich, dass die Bauarbeiten auch in den Tagen „zwischen den Jahren“ fortgesetzt werden konnten, sodass die ersten Gebäude voraussichtlich bereits schon im Januar zumindest im Rohbau fertiggestellt sein werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare